264.000 Euro für den Glasfaserausbau in Dittenhei

(red). Die Regierung von Mittelfranken hat der Gemeinde Dittenheim eine Zuwendung im Rahmen der Bayerischen Gigabitrichtlinie (BayGibitR) in Höhe von 264.000 € zugesagt. Damit wird der geförderte Glasfaserausbau in der Gemeinde durch den Freistaat Bayern weiter kräftig unterstützt. Darauf hat nun der CSU-Landtagsabgeordnete Helmut Schnotz hingewiesen.

Der Aufbau einer flächendeckenden, gigabitfähigen Infrastruktur ist im ländlichen Raum oft ohne Förderung kaum zu leisten. Mit der Gigabitrichtlinie unterstützt der Freistaat die Kommunen und fördert die Beschleunigung von Anschlüssen an grauen NGA-Flecken, also Orten wo bereits schnelles Internet mit mind. 30 Mbit/s verfügbar ist. So entstehen zukunftsfähige Gigabitnetze nun auch in der breiten Fläche.

„Der Ausbau der Glasfaserversorgung ist ein wichtiger Schritt für die Zukunft unserer Gemeinden in Bayern. Mit einer schnellen und zuverlässigen Internetverbindung sind wir im digitalen Zeitalter bestens gerüstet. Dies wird sowohl für die Bürgerinnen und Bürger als auch für die Unternehmen in Dittenheim neue Möglichkeiten eröffnen sowie zur Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit und Lebensqualität beitragen“, freut sich Schnotz abschließend.

Foto: MdL Helmut Schnotz

Related Posts

Angehörige willkommen: Zertifikat für das Klinikum Altmühlfranken
Polizeibericht PI Gunzenhausen