Altmühlfranken (red). Am 1. Oktober war Weltseniorentag. In diesem Zusammenhang machte das Landratsamt Weißenburg-Gunzenhausen auf das Angebot der ehrenamtlichen Senioren- und Wohnberater im Landkreis aufmerksam.

Mit zunehmendem Alter wird manches schwerer und es können Situationen entstehen, in denen man sich alleine gelassen oder überfordert fühlt. Familienangehörige und Bekannte haben vielleicht wenig Zeit oder wohnen weiter weg, Probleme scheinen unlösbar und einfache Hilfsmöglichkeiten nicht greifbar. Es stellt sich die Frage „Was ist zu tun und wer kann mich unterstützen?“ Eine Lösung kann der Kontakt zu den ehrenamtlichen Senioren- und Wohnberatern im Landkreis sein.

Als „mobile Anlaufstellen“ wurden Ehrenamtliche geschult, um allgemeine Fragen in den Bereichen Betreuung und Pflege, sozialrechtliche Ansprüche, Entlastungsmöglichkeiten und gemeinschaftliche Freizeitangebote zu beantworten. Ein Schwerpunkt liegt auch auf der Beratung zur Wohnraumanpassung, wenn es beispielsweise darum geht, die eigenen vier Wände barrierefrei und alltagstauglich umzugestalten. Die ehrenamtlichen Senioren- und Wohnberater kommen auf Wunsch auch ins Haus und besprechen, welche Angebote und Hilfen zur Verfügung stehen. Die Beratung ist kostenlos und vertraulich.

Bei dem jüngsten Austauschtreffen der Senioren- und Wohnberater präsentierten Heinz Eckert und Gerhard Fürbaß im Team eine Vielzahl an Geräten, Gegenständen und Hilfsmitteln, die den Alltag von Senioren und Menschen mit Behinderung erleichtern und zu einem möglichst selbst bestimmten Leben beitragen. Das Repertoire im „Musterkoffer“ reicht dabei vom Hörgerät, über den Medikamententeiler, bis hin zu Herdwächter, Klingelverstärker, Schließhilfe und vielem mehr. Die Akteure geben hierzu jederzeit gerne Auskünfte.

Eine Übersicht der aktuellen Senioren- und Wohnberater ist im Internet unter www.altmuehlfranken.de/seniorenberater/ zu finden. Gerne vermitteln bei Anfragen auch Verena Wagner und Corina Heid in der Freiwilligenagentur Altmühlfranken (09141 902-235) den Kontakt.

Stets ist man auch auf der Suche, das bestehende Team der aktiven Ehrenamtlichen zu verstärken. Bei Interesse steht die Freiwilligenagentur ebenfalls gerne als Ansprechpartner zur Verfügung.

Bildunterschrift: Das Team der ehrenamtlichen Senioren- und Wohnberater leistet in Sachen Alltagshilfen wertvolle Unterstützung. Foto: Landratsamt Weißenburg-Gunzenhausen

Related Posts

Schulstart an der Wirtschaftsschule Gunzenhausen
Landesgartenschau Ingolstadt endet mit positiver Bilanz
Ein Koffer voller Ideen – Landrat Manuel Westhal zu Gast in Gunzenhausen