Nürnberg (red). Mit dem jüngsten Update seiner App „VGN Fahrplan & Tickets“ bietet der Verkehrsverbund Großraum Nürnberg seinen Kunden erweiterte Möglichkeiten des Ticketkaufs. Als HandyTicket sind nun auch die persönliche Zeitkarte Solo 31 sowie die Wochen- und Monatskarten im Ausbildungsverkehr erhältlich. Neu ist zudem die Möglichkeit der Bezahlung mit Google Pay und Pay Pal.

Das Fahren mit dem HandyTicket wird immer beliebter. Im Tarifgebiet Nürnberg-Fürth-Stein wird zum Beispiel schon jeder vierte Einzelfahrschein auf das Smartphone geladen. Der VGN trägt diesem Trend Rechnung und baut sein Ticketangebot für den mobilen Vertriebsweg weiter aus. Ab sofort kann man auch die persönliche Monatskarte Solo 31 als HandyTicket kaufen, ein Verbundpass ist in diesem Fall nicht mehr nötig. Der erste Geltungstag ist frei wählbar, danach gilt die Fahrkarte 31 Tage lang. Für die Stadtpreisstufen A bis F sowie den Gesamtraum ist die Solo 31 direkt über die Funktion Tickets verfügbar. Der Gültigkeitsbereich ergibt sich dann aus der gewählten Preisstufe. Bei Fahrten im Regionalverkehr, also in den Preisstufen 1 bis 10, ist der Kauf über die Fahrplanauskunft möglich. Dadurch werden automatisch die Tarifzonen eingetragen, für die das Ticket gilt. Wer die analoge Version der Solo 31 bevorzugt, kann sie wie bisher im VGN Onlineshop (shop.vgn.de) für den Postversand kaufen.

Neu im Sortiment der App „VGN Fahrplan & Tickets“ sind auch Wochen- und Monatsmarken im Ausbildungsverkehr. Für diese wird nach wie vor ein Verbundpass als Nachweis für die Berechtigung benötigt. Beim Kauf ist entsprechend die Verbundpassnummer einzugeben. Jugendliche unter 16, die noch keinen eigenen Account im VGN Onlineshop oder in der App „VGN Fahrplan&Tickets“ haben, können auch den Account der Eltern nutzen, und das Ticket beim Kauf auf sich personalisieren. Es ist problemlos möglich sich mit einem Account auf mehreren Endgeräten gleichzeitig einzuloggen.

Neu ist die Zahlungsmöglichkeit mit PayPal in der App sowie im Onlineshop für registrierte Kunden und für Gastkäufer. Während Apple Pay bereits beim letzten Update eingeführt wurde, können nun auch Besitzer eines Android-Smartphones mit Google Pay bezahlen. Für beide Betriebssysteme besteht auch jeweils die Möglichkeit, PayPal als Zahlungsmittel zu hinterlegen. So wird der Ticketkauf mit dem Smartphone noch einfacher.

Eine bessere Übersicht und einfachere Bedienung bietet die neue Startseite für das Ticketing des Mobile Shops für Android und iOS. Das sogenannte Dashboard zeigt alle gültigen Tickets an. Über Auswahlkategorien wie „Persönliche Topseller“ und Favoriten kann das gewünschte Ticket schnell und einfach gekauft werden. Für Android-Smartphones ist durch längeres Antippen des App-Icons auf dem Homescreen außerdem ein Schnellzugriff auf „Tickets anzeigen“ und „Tickets kaufen“ möglich.

iOS-Kunden können ab sofort ihr Passwort in der zentralen Passwortverwaltung speichern.

Weitere Verbesserungen: Die Verbindungsauskunft zeigt nun zusätzlich auch Fahrten an, die kurzfristig ausgefallen oder wegen der aktuellen Echtzeitprognose nicht mehr optimal sind. Nutzer können sich außerdem über eine detailliertere Karte freuen, da die App nun Daten von OpenStreetMap verwendet.

Bildunterschrift: Mit der VGN-App wird der Ticketkauf noch einfacher. Foto: pixabay

    Ähnliche Beiträge

    Sanierung kommunaler Einrichtungen
    Schuljahr 2020/21 im Landkreis
    N-ERGIE warnt vor Telefonanrufern