Ansbach-Weißenburg (red/mar). Die Zahl der Arbeitslosen ist im Oktober im Vergleich zum September um 366 Personen gesunken. Im Vergleich zum Vorjahr weist der Bestand an Arbeitslosen dagegen ein leichtes Plus um 28 Personen auf. Insgesamt sind 5.783 Arbeitslose bei der Agentur für Arbeit Ansbach-Weißenburg gemeldet. Die Quote liegt mit 2,2 Prozent um 0,2 Prozentpunkte unter dem Vormonatswert.

Wolfgang Langer, der stellvertretende Vorsitzende der Geschäftsführung in der Agentur für Arbeit Ansbach-Weißenburg erläutert: „Viele junge Menschen haben im Laufe des Monats ihr Studium aufgenommen oder sich doch noch für eine Berufsausbildung entschieden. Dadurch ist erwartungsgemäß ein deutlicher Rückgang der Arbeitslosigkeit bei den unter-25-Jährigen zu beobachten. Der Wert hat sich hier im Vergleich zum Vormonat um gut 20 Prozent reduziert. Darüber hinaus blieben aufgrund des anhaltend guten Wetters die witterungsbedingten Arbeitslosmeldungen des Bauhaupt- und Baunebengewerbes bisher noch weitgehend aus. Dies zusammengenommen führt trotz der sich abschwächenden Konjunktur zu einer saisonal bedingten Abnahme der Arbeitslosigkeit.“

Arbeitsstellenangebot

Mit 1.143 neu gemeldeten Stellenangeboten ist die Nachfrage nach Arbeitskräften im Oktober um 55 größer als im Vormonat und liegt um 68 über dem Vorjahreswert. Der aufsummierte Stellenzugang seit Jahresbeginn liegt allerdings um knapp 450 Stellenneumeldungen unter dem Wert von 2018. Im Bestand des Arbeitgeberservice sind derzeit 5.116 offene Arbeitsangebote, 54 weniger als im September und 347 weniger als im Vorjahr. In vielen Fällen laufen die Stellen bei der Arbeitsagentur schon länger, da zu wenig Bewerberinnen und Bewerber zur Verfügung stehen. Das gilt für Fachkräftestellen der verschiedensten Bereiche genauso wie für Helferstellen, welche inzwischen häufig auch nicht mehr sofort besetzt werden können.

Mit Abstand die meisten Arbeitsangebote (1.367) kommen aus der Zeitarbeit. Im verarbeitenden Gewerbe stehen insgesamt 731 Stellen zur Verfügung. Des Weiteren wurde im Handel (615), im Gesundheits- und Sozialwesen (554) und im Baugewerbe (483) verstärkt Personal gesucht.

Arbeitsmarktentwicklung in den Rechtskreisen

Von den arbeitslosen Menschen unserer Region sind 60,7 Prozent im Bereich der Arbeitslosenversicherung (Rechtkreis SGB III) gemeldet und werden von der Agentur für Arbeit betreut. Hier sinkt im Vergleich zum Vormonat die Zahl um 259 auf 3.508 Personen. Verglichen mit dem Vorjahr sind dies 361 Menschen mehr.  Im Bereich der Grundsicherung (Rechtskreis SGB II) sind 39,3 Prozent der Arbeitslosen gemeldet. Diese sind in Betreuung bei den Jobcentern. Hier sind mit 2.275 registrierten Personen 107 weniger als im Vormonat gemeldet. Verglichen mit dem Vorjahreswert sinkt der Wert um 333.

Der Arbeitsmarkt im Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen

Im Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen bleibt die Arbeitslosenquote mit 2,7 Prozent auf dem Niveau des Vormonats. Vor einem Jahr lag sie bei 2,5 Prozent. Die Zahl der Arbeitslosen sinkt seit September um 24 auf 1.434 Personen. Im Vergleich zum Vorjahresmonat sind 115 Menschen mehr gemeldet.

Von den arbeitslosen Menschen des Landkreises sind 59,5 Prozent im Bereich der Arbeitslosenversicherung (Rechtkreis SGB III) gemeldet. Diese werden durch die Agentur für Arbeit betreut. Hier sinkt im Vergleich zum Vormonat die Zahl um 29 auf 853 Personen. Verglichen mit dem Vorjahr sind es 117 Personen mehr.

Im Bereich der Grundsicherung (Rechtskreis SGB II) sind 40,5 Prozent der arbeitslos gemeldeten Menschen registriert. Sie werden vom Jobcenter Weißenburg betreut. Hier bleibt die Zahl im Vergleich zum Vormonats- (+5) und Vorjahreswert (-2) nahezu gleich. Seit Jahresbeginn wurden dem Arbeitgeberservice 1.969 Arbeitsstellen gemeldet. Das entspricht einem Minus von 330 Stellen im Vergleich zum Vorjahreszeitraum.

Es sind aktuell 934 freie Arbeitsangebote (Vormonat -34, Vorjahr -130) im Bestand. Die meisten Vakanzen kommen aus der Zeitarbeit (200), dem Gesundheits- und Sozialwesen (152), dem Baugewerbe (118), dem verarbeitenden Gewerbe (104) sowie dem Handel (81).

Bildunterschrift: Die Agentur für Arbeit Ansbach-Weißenburg stelle den Arbeitsmarktbericht für Oktober vor. Foto: Pixabay

Ähnliche Beiträge

Letztes arabisches Mittagsbuffet im Dezember
Zweimal Gold für Taekwondo-Kämpfer
Heilpädagogisches Reiten auf dem Rosenhof