Landkreis Roth (red). Anlässlich des 50. Landkreis-Jubiläums geht es unter dem Motto „Den Landkreis Roth mit dem Fahrrad entdecken“ in die schönsten Ecken der Region. Neun neu gestaltete Jubiläumstouren führen auf insgesamt 600 Kilometern Länge in jede der 16 Gemeinden im Landkreis und erschließen die ganze Vielfalt der Region, darunter auch eine Mehrtages-Tour entlang der Landkreisgrenzen.

Jubiläumsradtouren – neun Tourenvorschläge zum 50. Geburtstag

2022 feiert der Landkreis Roth 50-jähriges Bestehen. Eine gute Gelegenheit, um die ganze Vielfalt der Landschaften zwischen Schwabachtal, Reichswald, Rothsee, Jura und Brombachsee mit dem Fahrrad zu entdecken. Für alle Fahrradbegeisterten hat der Landkreis Roth neun neue Tourenvorschläge kreiert, die zu den landschaftlichen, touristischen und kulinarischen Höhepunkten der Region führen. Sie tragen klangvolle Namen wie „Stadt, Land Schloss“, „Berg und Tal am Jurarand“ oder „Der Wilde Westen“. Im Frühjahr waren 50 Testteams vorab auf den Strecken unterwegs, um die Touren auf Herz und Nieren zu prüfen. Jetzt können die Tourenvorschläge von allen Fahrradbegeisterten unter die Räder genommen werden.

Von „Stadt, Land, Schloss“ bis „Wilder Westen“

Die Jubiläumsradtouren führen durch die 16 Gemeinden und in alle Ecken des Landkreises, vom Rothsee bis zum Brombachsee, durch den Reichswald, auf die Jurahöhen, ins Schwabachtal oder entlang des Ludwig-Donau-Main-Kanals. Auf acht Tagestouren zwischen 33 und 64 km Länge werden die vielfältigen Landschaften des Landkreises im Fränkischen Seenland und im Naturpark Altmühltal erschlossen. Die Tour „Stadt, Land Schloss“ zum Beispiel startet in Roth und führt auf 45 km nach Rednitzhembach, vorbei am Heidenberg nach Kühedorf, von Büchenbach durchs Aurachtal nach Abenberg und von dort entlang des Fränkischen WasserRadweges zurück zum Ausgangspunkt. Auf der „Zwei Kanäle Tour“ begleitet die Radler sowohl der historische Ludwigs-Kanal als auch der Main-Donau-Kanal. Auch ein Abstecher an den Rothsee ist auf den 47 km der Tour mit dabei. Die Fahrt in den „Wilden Westen“ bringt die Radler ins Spalter Hügelland rund um Spalt, Wassermungenau und Abenberg. Und wer sich am Brombachsee abkühlen möchte, folgt der Tour „Wo Franken und Schwaben zusammentreffen“, die vom Georgensgmünder Bahnhof aus eine 43 km lange Runde über Spalt, Igelsbachsee, Großen Brombachsee, Mühlstetten und Röttenbach.

Foto: Landratsamt Roth

Related Posts

Aileen Meyer
Ein Jahr in Indien
­Luftbeobachtung in Mittelfranken auch am 17. August 2022
Kulturelle Bildung als Voraussetzung für eine offene Gesellschaft