Bayerisch-tschechische Beziehungen

Prag (red). Bayerisch-tschechische Freundschaft praktizierten beim Neujahresempfang des Staatsministers für Bundes- und Europaangelegenheiten und Medien Dr. Florian Herrmann der ehemalige Europaabgeordnete Milan Horáček zusammen mit der Generalsekretärin des Sudetendeutschen Rates Christa Naaß, die auch als Stellvertreterin des mittelfränkischen Bezirkstagspräsidenten anwesend war, der Vizepräsident des Bayerischen Landtags Markus Rinderspacher, Staatsminister Dr. Herrmann und der Bundesvorsitzende der Ackermann-Gemeinde Martin Kastler.

Unter den Ehrengästen war neben dem ehemaligen tschechischen Botschafter in Berlin František Černý auch die tschechische Ministerin für Regionalentwicklung Klára Dostálová und der Staatssekretär im tschechischen Wirtschaftsministerium Petr Očko. Staatsminister Dr. Herrmann, der ausdrücklich die Vertreter der Sudetendeutschen begrüßte, kündigte an, dass es im Herbst einen bayerisch-tschechischen Kommunaltag geben wird, nachdem zwischen Bayern und Tschechien über 100 Städte- und Gemeindepartnerschaften bestehen.

Bildunterschrift: In Prag wurde bayerisch-tschechische Freundschaft praktiziert. Foto: Bayerische Repräsentanz

    Ähnliche Beiträge

    Sanierung kommunaler Einrichtungen
    Schuljahr 2020/21 im Landkreis
    N-ERGIE warnt vor Telefonanrufern