Blumen und Zeugnisse: Beamtennachwuchs der Regierung von Mittelfranken startet ins Berufsleben

(red). Regierungsvizepräsidentin Birgit Riesner überreichte am heutigen Freitag die Prüfungszeugnisse mit Glückwünschen und einem Blumengruß an die Absolventinnen und Absolventen des dualen Studiums in der dritten Qualifikationsebene (vormals gehobener Dienst) der Allgemeinen Inneren Verwaltung in Mittelfranken. Die insgesamt zwölf fertig ausgebildeten Verwaltungswirte sind inzwischen bei der Regierung von Mittelfranken oder bei einem der mittelfränkischen Landratsämter in das Berufsleben gestartet.

„Die Tätigkeit in der öffentlichen Verwaltung ist sehr vielfältig und vor allem auch wichtig und sinnvoll für die Allgemeinheit“, betonte die Regierungsvizepräsidentin und freute sich, „trotz des brancheübergreifenden Fachkräftemangels und des pandemiebedingten Wechsels von Präsenzunterricht und Homeschooling, auch in diesem Jahr wieder eine zweistellige Zahl an Absolventen in Ansbach beglückwünschen zu können.“

Das duale Studium für den Einstieg in der dritten Qualifikationsebene unterteilt sich in insgesamt 21 Monate Fachstudium an der Hochschule für den öffentlichen Dienst in Bayern in Hof. Hinzu kommen 15 Monate Berufspraktikum bei einem mittelfränkischen Landratsamt und der Regierung von Mittelfranken, auch ein Auslandsaufenthalt ist möglich. Die Ausbildung schließt mit dem Erwerb des Diplomgrades „Diplom-Verwaltungswirt/in (FH)“ ab.

Weitere Informationen zur Ausbildung bei der Regierung von Mittelfranken finden Sie unter anderem auf der Internetseite der Regierung unter www.regierung.mittelfranken.bayern.de (Über uns → Ausbildung und Studium) sowie bei der Ausbildungsstelle (Email: ausbildung@reg-mfr.bayern.de, Tel: 0981/53-1647).

Bildunterschrift: Regierungsvizepräsidentin Birgit Riesner (1. von links) und Personalchefin Karin Christ (2. von links) mit den Absolventinnen und Absolventen der dritten Qualifikationsebene und Mitarbeiterinnen der Regierung von Mittelfranken. Foto: Regierung von Mittelfranken, Thomas Müller

Related Posts

50 Jahre Olympische Spiele München –  vom Taumel zum Terror
Buß- und Bettag als Kindermitbringtag im Landratsamt
Junge Obstbäume in alten Sorten wieder verfügbar