Braunkehlchen: Sonderausstellung zu Gast beim LBV in Muhr am See

Muhr am See (red).  Die Wanderausstellung „Braunkehlchen & Landwirtschaft“ macht ab sofort Station in der LBV-Umweltstation in Muhr am See. Sie zeigt sehr anschaulich wie Landwirtschaft und Wiesenbrüterschutz zusammenhängen und wie eine umsichtige Bewirtschaftung den Erhalt der Artenvielfalt und unserer natürlichen Lebensgrundlagen sichern kann.

Das Braunkehlchen ist ein Bewohner der strukturreichen, aber offenen Kulturlandschaft und war früher eine weit verbreitete Vogelart der feuchten Wiesen und Weiden, auch im Altmühltal. Heute ist das Braunkehlchen wie viele Wiesen-brüterarten vom Aussterben bedroht. Das Naturschutzprojekt „chance.natur – Lebensraum Altmühltal“, das sich für den Erhalt der Wiesenbrüter einsetzt, hat zusammen mit der Stadt Ornbau und dem Landesbund für Vogelschutz in Bayern e.V. die Wanderausstellung ins Altmühltal gebracht!

Die Ausstellung ist eine Leihgabe des Landesbundes für Vogelschutz in Bayern e.V., Bezirksgeschäftsstelle Oberfranken. Sie erläutert sehr informativ die Zusammenhänge und die Möglichkeiten einer kooperativen Zusammenarbeit von Naturschutz und Landwirtschaft.

Die Ausstellung ist bis Mitte Juni in der LBV-Umweltstation Altmühlsee in Muhr am See, Schlossstraße 2, zu folgenden Öffnungszeiten zu sehen: Montag bis Freitag von 10.00 bis 16.00 Uhr und Sonntag 13.00 bis 16.00 Uhr.

Bildunterschrift: Braunkehlchen; Foto: Gunther Zieger – LBV-Bildarchiv

Related Posts

Ausbildung von Fachkräften wichtiger denn je
Mit noch mehr Style ab in die Freiheit!
Weißenburger Landtagsabgeordneter Hauber unterwegs in Lyon, Genf und Lausanne