Denkmalwoche statt Denkmaltag

Bad Windsheim (red). Was als Experiment begann, um große Veranstaltungen an den Wochenenden zu entzerren, hat sich als eindeutiger Renner erwiesen. Themenwochen statt einzelner Events an den Wochenenden – das bietet das Fränkische Freilandmuseum des Bezirks Mittelfranken in  Bad Windsheim in den Sommermonaten und kommt damit den Wünschen vieler Museumsbesucher*innen entgegen. An den Nachmittagen ist nach dem „Cicerone-Prinzip“ jeweils ab 13.30 Uhr verteilt im gesamten Museumsgelände ein abwechslungsreiches Programm zu erleben. Dabei stehen Museumsmitarbeiter an verschiedenen Orten oder Objekten im Gelände und geben den Ankommenden spannende Hintergrundinformationen.

Das ist sowohl für Erwachsene als auch für Kinder gut geeignet, da ganz individuell auf die Interessenlagen, Vorkenntnisse oder Altersgruppen eingegangen werden kann.

Vom 7. bis zum 13. September stehen Angebote zum Thema „Denkmal“ auf dem Programm. Von der Steinmetz- oder Zimmermannskunst, über die Ziegel- oder Ofenkachelherstellung ist etwas zu erfahren, wie auch über die aktuellen Baustellen im Museum: das mittelalterliche Badhaus aus Wendelstein oder die Synagoge aus Allersheim. Besonders spannend ist die Lernwerkstatt Denkmalschutz, die sich an Kinder und Jugendliche richtet. Ein Informationsblatt mit dem genauen Programm liegt an der Museumskasse bereit oder kann unter vwww.freilandmuseum.de eingesehen werden.

Bildunterschrift: Baustelle des Badhauses aus Wendelstein aus dem Jahr 1450. Im März 2021 soll das Haus fertig sein. Foto: Dieter Gottschalk.

    Ähnliche Beiträge

    Schuljahr 2020/21 im Landkreis
    N-ERGIE warnt vor Telefonanrufern
    Afrikanische Schweinepest in Deutschland