Weißenburg (red). Vor genau 50 Jahren wurde in Bayern die Gebietsreform durchgeführt, wodurch der heutige Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen entstanden ist. Das Landratsamt Weißenburg-Gunzenhausen feiert dieses besondere Jubiläum am Sonntag, 24. Juli 2022, mit einem großen Hoffest und Tag der offenen Tür rund um das Landratsamt in Weißenburg. Die gesamte Bevölkerung ist herzlich eingeladen.

Auf den Tag genau vor 50 Jahren hat am 24. Juli die konstituierende Kreistagssitzung des neuen Kreistages Weißenburg-Gunzenhausen stattgefunden, weshalb der Tag für den Höhepunkt des Jubiläumsjahres gewählt wurde.

Am Sonntag ab 10.00 Uhr werden sich rund um die Gebäude des Landratsamtes in der Bahnhofstraße in Weißenburg zahlreiche Direktvermarkter, Gastronomen und Essensstände aus der Region präsentieren, ihre Produkte anbieten und die Gäste mit Kulinarischem aus Altmühlfranken versorgen. Auch die Getränke werden von drei regionalen Brauereien, Felsenbräu, Fürst Carl Schlossbrauerei sowie Hechtbräu, angeboten. Die Landfrauen versorgen die Gäste mit Küchle und zeigen, wie man original fränkische Backwaren traditionell herstellt. „Nutzen Sie die Gelegenheit, um die kulinarischen Besonderheiten aus unserem Landkreis zu erleben und vor Ort auch zu verköstigen. Es ist für jeden etwas dabei“, freut sich Landrat Manuel Westphal.

Das Hoffest beginnt um 10.00 Uhr und wird um 16.00 Uhr enden. Um 11.00 Uhr wird das Jubiläumsfest von Landrat Manuel Westphal offiziell eröffnet. Dabei werden sich alle 27 Städte und Gemeinden präsentieren, es wird eine Gesprächsrunde mit (ehemaligen) Kreisräten geben sowie einen offiziellen Bieranstich. Den Startschuss für das Fest geben im Anschluss an den offiziellen Teil die Böllerschützen Weimersheim. Die Landkreisbevölkerung ist herzlich eingeladen.

Ein buntes Rahmenprogramm mit Musik und Tanz wartet dann den ganzen Tag über auf die Gäste, u.a. tritt die Dittenheimer Blaskapelle und die Band INCIRCLE auf. Endlich kann auch der Altmühlfranken-Song, der Sieger des Songwettbewerbs aus dem Jahr 2019, „Teil von mir“ von Alexandra Seubert und Michael Gabler offiziell vorgestellt werden. Auch die Kindertagesstätte aus Stopfenheim sowie „Zusammen“ – der STARKE KINDERchor aus Pleinfeld werden am Nachmittag auftreten.

Auch die beiden Tourismusverbände, die Bürgerstiftung des Landkreises sowie das Klinikum Altmühlfranken werden sich während des Hoffestes am Landratsamt präsentieren. Es besteht auch die Gelegenheit einen brandneuen Bildband über den Landkreis zu erwerben.

Außerdem öffnet das Landratsamt seine Türen und alle Sachgebiete stellen sich mit verschiedenen Info- und Aktionsständen vor. Auch Kinder sind natürlich willkommen, u.a. bieten das Jugendamt und der Kreisjugendring ein buntes und abwechslungsreiches Programm.

Während des Hoffestes wird auch das Landkreismagazin vorgestellt, das im Rahmen des Jubiläumsjahres in der nächsten Woche an alle Haushalte mit dem Wochenanzeiger verteilt wird. Das Magazin nimmt die Leser mit auf eine Zeitreise und skizziert verschiedene Entwicklungen des Landkreises Weißenburg-Gunzenhausen bis heute.

„Kommen Sie mit Ihren Familien, Freunden und Bekannten beim Hoffest mit Tag der offenen Tür vorbei und lassen Sie uns gemeinsam unsere Heimat feiern!“, lädt der Landrat die Bevölkerung ein.

Das Hoffest ist auch Teil der Kampagne zur Stärkung des Wir-Gefühls im Landkreis, die durch die Regionalmanagementförderung unterstützt wird.

Folgende Direktvermarkter, Gastronomen, Brauereien und Essensstände sind am Hoffest dabei:

  • Altmühltaler Wiesen Ei
  • Bernd liebt Burger
  • Biohof Gersdorf
  • Brothof Strauß
  • Echt Brombachseer
  • Felsenbräu
  • Fischbraterei Steinberger, Cafe Hotel Krone Pappenheim
  • Fürst Carl Schlossbrauerei
  • Hechtbräu
  • Hesselberger
  • Jägervereinigung Weißenburg
  • Klosterbetriebe Heidenheim
  • Landfrauen
  • Manufaktur Gelbe Bürg
  • Metzgerei Grötsch
  • Moarbauer
  • Mosterei Billing
  • Unverpackt Laden

Plan: Geobasisdaten © Bayerische Vermessungsverwaltung / Landratsamt Weißenburg-Gunzenhausen

Related Posts

Wegen anhaltender Trockenheit: Erneut Luftbeobachtung in Mittelfranken
Vorreiter in der Prävention: Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger überreichte Kurwald-Zertifikat
Großes Jubiläumsfestwochenende bei Regens Wagner Absberg