Deutschlands größte Whisk(e)y-Messe feierte ein rundum gelungenes Comeback

Nürnberg (red). Nach einem Jahr ohne Whisk(e)y-Messe hat THE VILLAGE 2022 erstmals als eigenständige Veranstaltung stattgefunden und lief nicht parallel zur Freizeit Messe. „THE VILLAGE hat in diesem Jahr bewiesen, dass sie auch als eigenständige Veranstaltung ihren Stellenwert beweisen kann und Gäste aus ganz Deutschland und Europa nach Nürnberg zieht“, so THE VILLAGE Projektleiter Stephan Dovern, der die Messe in fachlicher Unterstützung von Michael Gradl von Gradls Whiskyfässla verantwortet.

Aussteller und Besucher wussten die einzigartige Atmosphäre von THE VILLAGE zu schätzen und nutzten die Möglichkeit, die Whisk(e)y-Reserven nach zwei Jahren Durststrecke endlich wieder
aufzufüllen. Die 27 Master Classes am Samstag waren gut besucht und lieferten fachliche Hintergrundinformationen für Kenner und Liebhaber. Auch die Basic Seminare des Nürnberger Whiskyclubs Highland Circle wurden gut angenommen. Raritäten, Besonderheiten und auch korrespondierende Produkte, wie Haggis, waren zum Ende der Veranstaltung hin sogar teilweise
vergriffen, weil die Nachfrage die Erwartungen einiger Aussteller übertroffen hat.

Dadurch, dass THE VILLAGE erstmals als eigenständige Veranstaltung stattgefunden hat, konnte der Anteil an Fachbesuchern erhöht werden, die sich auch für die neuen Angebotsbereiche LA BODEGA und FROM FIELD TO BOTTLE sehr interessierten. Besonders der neue Angebotsbereich LA BODEGA, mit Port und Sherry im Angebot, ist erfolgreich gestartet und soll in den nächsten Jahren weiter ausgebaut werden.

Projektleiter Stephan Dovern sieht die neuen Themen am richtigen Platz: „Es hat sich gezeigt, dass Port und Sherry perfekt zum Whisk(e)y-Angebot passen und, dass dieser neue Angebotsbereich neben dem PUEBLO DEL RON die richtige Ergänzung für THE VILLAGE ist.“ Die R(h)um-Messe PUEBLO Del RON Nürnberg findet bereits seit fünf Jahren als Messe parallel zu THE VILLAGE statt und ist mittlerweile ein fester Bestandteil der Veranstaltung.

Projektleiter Stephan Dovern ist nach dem erfolgreichen Comeback von THE VILLAGE erleichtert und hat bereits viele Ideen für die kommende Messe „Der Samstag war fantastisch, es kamen mehr Besucher als wir in der aktuellen Situation erwartet hatten und diese haben die alten Zeiten zurückgebracht. Besonders freut uns, dass sehr viele Fachbesucher und Kenner kamen, die sich über die Möglichkeit des persönlichen Einkaufens und Verkostens freuten und eine hohe Investitionsbereitschaft zeigten.“

Durch die größere Fläche von THE VILLAGE in der Halle 12 der Messe Nürnberg war auch trotz der vielen Besucher ein entspanntes Messeerlebnis in echter THE VILLAGE-Atmosphäre möglich. Das Pre-Opening am Freitag war wie immer ein Highlight und ein guter Start in die Messe. Viele Pre-Opening-Besucher nutzten die Möglichkeit, mit ihrem Ticket die Messe auch noch an
den anderen Tagen besuchen zu können. Henning und Thilo Könicke, Geschäftsführer des Messeveranstalters AFAG, haben sich in der Vorbereitung auf THE VILLAGE 2022 intensiv mit den  aktuellen Regelungen beschäftigt: „Der Sonntag war der erste Tag nach der Neuregelung, ohne Maskenpflicht und ohne 2G/3G-Kontrollen, und für uns alle war es spannend, wie die Besucher das annehmen werden. Festzuhalten ist, dass dennoch viele Menschen für das persönliche Wohlempfinden eine Maske tragen aber trotzdem hat man eine große Erleichterung bei Ausstellern und Besuchern gespürt.“

Bei der THE VILLAGE Verlosungsaktion kamen 2.000 Euro zusammen, die dem „Partnerschaftsverein Charkiw-Nürnberg“ gespendet wurden. Insgesamt haben über 120 Besucher teilgenommen, zu gewinnen gab es Raritäten und besondere Whisk(e)ys.

Die nächste Whisk(e)y-Messe THE VILLAGE findet im Frühjahr 2023 statt. Der Zugang zur Whisk(e)y-Messe Nürnberg ist erst ab 18 Jahren gestattet. Aktuelle Informationen sowie Bilder von THE VILLAGE 2022 gibt es unter www.whiskey-messe.de zu finden.

Foto: www.whiskey-messe.de

Related Posts

Wegen anhaltender Trockenheit: Erneut Luftbeobachtung in Mittelfranken
Vorreiter in der Prävention: Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger überreichte Kurwald-Zertifikat
Großes Jubiläumsfestwochenende bei Regens Wagner Absberg