Altmühlfranken (ad). Zweifel äußerte Dr. Johannes Rank bei einer Pressekonferenz an den durchgeführten Tests auf das neue Virus. Leider wisse man nicht genau, wie zuverlässig diese sind.

Tests sind nicht zuverlässig

Zu glauben, dass Tests der Weisheit letzter Schluss sind, „dem ist nicht so“. Das Hauptproblem dabei seien die „falsch/negativ“-Tests, bei denen Personen zwar negativ getestet werden, das Virus aber trotzdem in sich tragen. Weiterhin seien die Laborkapazitäten begrenzt. Deshalb sollen nur alle Personen getestet werden, „wo wir es wissen müssen“. Dazu zählen unter anderem Patienten mit schwerem Verlauf, Polizisten und Krankenschwestern. Die Ärzte, die KVB und die Gesundheitsämter müssen deshalb bestimmen, bei welchen Personen Tests wichtig sind. „Die Zeit der Wunschdiagnostik ist im Moment vorbei“, so Rank.

 

Dr. Johannes Rank

Dr. Johannes Rank, amtierender Leiter des Gesundheitsamts

    Ähnliche Beiträge

    Sanierung kommunaler Einrichtungen
    Schuljahr 2020/21 im Landkreis
    N-ERGIE warnt vor Telefonanrufern