Die Entwicklung des Heumöderntals in Treuchtlingen mitgestalten

Treuchtlingen (red). Die Stadt Treuchtlingen ruft ihre Bürgerinnen und Bürger auf, sich an der zukünftigen Gestaltung des Heumöderntals zu beteiligen. Wie soll dass Heumöderntal zukünftig aussehen? Welche Entwicklung sind angemessen für Mensch, Tier und Natur? Alle Treuchtlinger Mitbürgerinnen und Mitbürger sind herzlich eingeladen, ihre Ideen einzubringen. Wir wollen uns genügend Zeit nehmen für Gedankenaustausch und erkennen, was für die Zukunft unserer Gemeinde Bedeutung hat: Kommen Sie in die Stadthalle: Am Sonntag, 24. Juli 2022, um 16.00 Uhr.

Das Heumöderntal wird gerne von Spaziergängern, Wanderern und Freizeitsportlern genutzt. Sie alle finden dort Ausgleich und Lebensfreude. Nun ist es Zeit, sich über die Entwicklung des Gebiets Gedanken zu machen und alle Bürgerinnen und Bürger daran zu beteiligen. „In einem ersten Schritt hat der Stadtrat den Umfang des Bereiches grob festgelegt“, sagt Bürgermeisterin Dr. Dr. Kristina Becker. (Siehe Karte.)

„Jetzt sollen alle Treuchtlinger die Gelegenheit bekommen, das Gebiet mit all seinen Möglichkeiten zu erkunden und Ideen zu formulieren. Je mehr Denkanstöße und Aspekte jetzt eingebracht werden, desto besser!“ Die Gedanken aus dieser ersten Bürgerbeteiligung werden sich in der Bauleitplanung wiederfinden und damit eine Ausrichtung für die weitere Entwicklung vorgeben.
„Momentan wird viel über einzelne Projekte im Heumöderntal diskutiert. Doch wir sehen schon, dass die Einzelbetrachtungen zu keinem sinnvollen Ergebnis führen“, sagt die Bürgermeisterin. „Es ist notwendig, aktuelle Entwicklungen in einem Gesamtkonzept neu zu betrachten und tatsächlich eine Bauleitplanung zu erarbeiten, die weit über die Einzelprojekte hinaus Relevanz hat. Wenn wir eine Lösung wollen, die von der Bevölkerung mitgetragen werden soll, dann kann das nur funktionieren, wenn möglichst viele Treuchtlinger mitgestalten.“

Am 24. Juli werden Gedanken für das weitere Bauleitplanverfahren gesammelt. Eine externe Moderatorin führt durch die Veranstaltung. Die Stadt Treuchtlingen bedankt sich bereits im Vorfeld bei allen Bürgerinnen und Bürger, die sich die Zeit nehmen mitzuarbeiten. Je nach Art und Umfang der Anregungen und Ideen kann im weiteren Verlauf des Prozesses keine exakte Zeitangabe gemacht werden, denn möglicherweise sind Prüfungen auf Machbarkeit und begleitende Studien oder auch Nachweise notwendig. Die Planung wird Treuchtlingen auf lange Zeit eine Ausrichtung geben. Es ist also sinnvoll, sich sorgfältig und ohne Zeitdruck mit dem Thema Heumöderntal zu beschäftigen.

Bildunterschrift: Für die langfristige Entwicklung dieses Bereiches im Heumöderntal sollen Ideen erarbeitet werden. Plan: Stadt Treuchtlingen

So wird das weitere Vorgehen sein. Foto: Stadt Treuchtlingen

Related Posts

Wegen anhaltender Trockenheit: Erneut Luftbeobachtung in Mittelfranken
Vorreiter in der Prävention: Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger überreichte Kurwald-Zertifikat
Großes Jubiläumsfestwochenende bei Regens Wagner Absberg