Die Höhen und Tiefen eines Literatenlebens

Gunzenhausen (red). Die Kulturmacherei Gunzenhausen präsentierte „Ringelnatz – Ein Abend mit Achim Amme & Ulrich Kodjo Wendt“.

Joachim Ringelnatz bzw. Hans Gustav Bötticher, wie er mit bürgerlichem Namen gerufen wurde, ist heute vor allem wegen seiner lustigen, teilweise absurden Geschichten rund um den anarchistischen Kuttel Daddeldu bekannt. Dabei hat der deutsche Schriftsteller, geboren 1883 und gestorben 1934, ein breites, lustiges und tiefsinniges Gesamtwerk hinterlassen. Ringelnatz gehört zu den Literaten, die man meint zu kennen, aber letztlich kaum mehr liest. Diesen Mann der „vielen Facetten“ stellten die beiden Künstler Achim Amme & Ulrich Kodjo Wendt am 19. April 2022 im Gunzenhäuser Haus des Gastes vor. Präsentiert wurde der kurzweilige Abend von der Kulturmacherei Gunzenhausen.

Achim Amme ist Schauspieler, Musiker, Autor und, was das wichtigste ist, ein ausgemachter Liebhaber ringelnatzischer Verse. Es ist ein Erlebnis ihm zuzuhören, mit der Stimme spielend und Grimassen ziehend.
Er nimmt das Publikum mit auf eine literarische Reise, seine Worte erwecken die Gedichte, Anekdoten und kurzen Geschichten zum Leben. Er sezierte das Leben Böttichers, das manche Höhe, aber auch einige Tiefen zu bieten hatte. Die Zeit damals war schwierig, Ringelnatz erlebte Wirtschaftskrise, Weltkrieg und den Anfang der Nazi-Zeit – dennoch behielt er sich seinen Humor, wenn dieser auch gelegentlich tiefschwarz gefärbt war.

Viele Lacher erntete Achim Amme am Abend beispielsweise für seine Interpretationen der Raben-Bulletins und für Gedicht-Klassiker wie „Die Ameisen“. Sein kongenialer Partner, der Hamburger Musiker Ulrich Kodjo Wendt, begleitete den Künstler immer wieder mit dem Akkordeon und unterstrich so die ein oder andere Aussage. Lieder wurden natürlich auch gesungen und gespielt, manche davon mit Texten aus der Feder Ammes, andere mit Ringelnatzinhalten.

Informationen zur Kulturmacherei Gunzenhausen erhalten Sie auf der Internetseite des Vereins unter www.diekulturmacherei.de oder per E-Mail an info@kulturmacherei.de.

Foto: Kulturmacherei Gunzenhausen

Related Posts

Wegen anhaltender Trockenheit: Erneut Luftbeobachtung in Mittelfranken
Vorreiter in der Prävention: Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger überreichte Kurwald-Zertifikat
Großes Jubiläumsfestwochenende bei Regens Wagner Absberg