Aileen Meyer aus Störzelbach geht „weltwärts“.

Störzelbach (ad). Am 19. August 2022 ist es soweit: Aileen Meyer aus Störzelbach fliegt nach Indien, um ihren einjährigen Freiwilligendienst in Pune anzutreten.
Die 18-Jährige wird im Rahmen des entwicklungspolitischen Lerndienstes „weltwärts“ tätig sein, den das Bistum Eichstätt anbietet. Aileen wird in der indischen Partnerdiözese Poona beim Projekt „Maher“ mitarbeiten. Dieses gibt Frauen, Kindern und Männern ein Zuhause und steht den Menschen mit helfender Hand zur Seite. Die Organisation unterhält Kinder- und Frauenhäuser, Kindergärten und -tagesstätten und bietet verschiedene Bildungs- und Trainingsprogramme an.
Aileen wollte nach ihrem Abitur, das sie dieses Jahr mit dem Traumschnitt von 1,1 absolviert hat, schon immer in die weite Welt hinaus, bevor sie zum Studieren beginnt. Sie nennt es selbst „aus der Komfortzone herauskommen, über den Tellerrand hinausblicken.“ Ihre Motivation ist es, gerade wegen der vielen Vorurteile, die es hierzulande gibt, vor allem unter die Oberfläche zu schauen. „Ich freue mich, eine total vielfältige, fremde Kultur kennenzulernen“, so Aileen. Dabei sieht sie ihren Dienst nicht als Aufopferung. „Ich werde von den Menschen dort für mein weiteres Leben so viel zurückbekommen“, davon ist sie überzeugt. Das Projekt „Maher“ hat ihr deswegen zugesagt, da hier der Mensch generationenübergreifend so aufgenommen wird, wie er ist – eine Kastenzugehörigkeit spielt hier keine Rolle. Als junge „weiße“ Frau ist sie sich aber auch der Gefahren in dem fernen Land bewusst: „Deshalb habe ich mir auch eine große Organisation ausgesucht, bei der ich weiß, dass jemand dahintersteht und in Vorbereitungsseminaren viel über Indien und Verhaltensregeln gelernt wird.“
Insgesamt brechen in diesem Jahr im Bistum Eichstätt fünf junge Freiwillige mit „Eichstätt goes weltwärts“ nach Indien bzw. Ghana auf. Mit Gottes Segen und den besten Wünschen des Eichstätter Generalvikars Pater Michael Huber wurden die Freiwilligen bei einem Gottesdienst in der Kapelle des Jugendtagungshauses Schloss Pfünz ausgesandt.
„Weltwärts“ richtet sich an junge Menschen zwischen 18 und 28 Jahren, die in eine andere Kultur eintauchen und sich für mehrere Monate, meist ein Jahr, in einem sozialen Projekt in einer der Partnerorganisationen im Ausland engagieren möchten. Dabei übernimmt die Organisation die Kosten für Flug und Aufenthalt, die Freiwilligen erhalten lediglich ein kleines Taschengeld.
Weitere Informationen gibt es unter weltwaerts.bistum-eichstaett.de. Wer Aileen und den Weltfreiwilligendienst unterstützen möchte, kann dies mit einer Spende tun, die steuerlich absetzbar ist. Bankverbindung: Diözese Eichstätt KdöR, IBAN: DE24 7509 0300 0007 6010 00, BIC: GENODEF1M05, Verwendungszweck: Spende WFD Diözese Eichstätt. Wer Aileens Reise verfolgen will, kann dies über ihren Instagram-Account smallgirl_wideworld tun.

Related Posts

Neue Reihe: „Winterzeit – MuseumsZeit“
Erlebnisreicher Ferientag im SkylinePark mit dem VR MeinClub
MILES FOR HOPE – der „Halbe Mann“ machte in Weißenburg halt