Gemeindebesuch in Markt Berolzheim

Markt Berolzheim (red). In einem interessanten Gespräch mit Bürgern der Marktgemeinde Markt Berolzheim konnte sich der Bundestagsabgeordnete Artur Auernhammer über die Vorzüge und Herausforderungen einer ländlichen Gemeinde seines Wahlkreises informieren.

In seiner Begrüßung ging der örtliche Bürgermeister Fritz Hörner auf die Situation seiner Kommune ein. Ein besonderes Anliegen ist ihm die Verbesserung des Radwegenetzes entlang der Staatsstraße 2230 und die Erhaltung der christlichen Kirchen.

Pfarrerin Myriam Krug-Lettenmeier erläuterte vor Ort die notwendigen Sanierungsmaßnahmen der beiden Kirchen St. Michael und St. Maria. Sie erklärte, dass ohne die vielfältigen Fördermöglichkeiten der öffentlichen Hand die Sanierung für die beiden Kirchengemeinden vor Ort nicht möglich wäre.

Insbesondere die Vertreter des Markt Berolzheimer Gewerbevereins macht die Überalterung vieler Handwerksbetriebe zu schaffen. Vor allem die Wertschätzung von Handwerksberufen hat in den letzten Jahrzehnten zu Unrecht abgenommen. Gerade jetzt wären allerdings die Zukunftschancen in einem Handwerksberuf exzellent. Man wünscht sich in diesem Bereich von der Politik mehr Unterstützung.

Bildunterschrift: Pfarrerin Myriam Krug-Lettenmeier erklärte MdB Artur Auernhammer die notwendigen Sanierungsmaßnahmen. Foto: Abgeordnetenbüro Artur Auernhammer

 

Ähnliche Beiträge

Unterricht mal anders
Was macht eine Gesellschaft christlich?
In sieben Tagen über die Alpen zum Gardasee