(red). Annika Nehmeier aus Geislohe wurde als einzige Vertreterin aus allen Schulen im Regierungsbezirk Mittelfranken zu einem Empfang nach München eingeladen. Im Kaisersaal der Münchner Residenz würdigten Ministerpräsident Dr. Markus Söder und Kultusminister Professor Dr. Michael Piazolo zum einem den exzellenten qualifizierten Schulabschluss mit einem Notendurchschnitt von 1,3, den die Neuntklässlerin an der Grund- und Mittelschule Haundorf-Absberg ablegte, sondern auch ihr ehrenamtliche Engagement.

Die Tochter von Andreas und Christine Nehmeier aus Geislohe brachte sich als Schulsprecherin ein, ist aktives Mitglied in der Freiwilligen Feuerwehr Gräfensteinberg, spielt im Posaunenchor Gräfensteinberg und ist im Kindergottesdienstteam der evangelischen Kirchengemeinde Gräfensteinberg tätig. Ihre Zukunft sieht Annika Nehmeier in der elterlichen Landwirtschaft. „Sie haben in diesem Corona-Krisenjahr einen hervorragenden Schulabschluss gemacht“, so Piazolo bei der Feierstunde, trotz der Herausforderungen durch die Pandemie. Gleichzeitig habe sich Annika Nehmeier nicht abbringen lassen, sich ehrenamtlich zu engagieren. Ministerpräsident Söder betonte in seiner Festansprache: „Unser Land braucht junge Menschen wie Sie, wir können stolz sein auf diese junge Generation.“

Bei der Abschlussfeier im Gräfensteinberger Schulhaus würdigte auch Alexander Fitzner, Koordinator für Ganztagsangebote an der Regierung von Mittelfranken, ihre schulischen Leistungen.

Bildunterschrift: Beifall gab es für Annika Nehmeier von Alexander Fitzner (rechts), Klassenlehrerin Stephanie Kelmann und Rektorin Kerstin Seitz-Knechtlein (links) für Annika Nehmeier die in den Händen ihr in München ausgehändigte Urkunde hält. Foto: Kuhn

Related Posts

Wissenschaftstag in Ansbach und erstmals auch online
Die B2 muss sauberer werden
Einmaliges 360°-Erlebnis der Pyraser Landbrauerei