Gunzenhäuser Kreativagentur korridor.co auch 2022 wieder mit dem Deutschen Agenturpreis ausgezeichnet

Gunzenhausen (red). Der renommierte Deutsche Agenturpreis geht auch 2022 wieder nach Gunzenhausen und somit zum fünften Mal und das dritte Jahr in Folge an die Gunzenhäuser Werbe- & Kreativagentur korridor.co.

Die Kreativagentur korridor.co aus Gunzenhausen wurde bereits im Gründungsjahr 2020 und im darauffolgenden Jahr mit dem Deutschen Agenturpreis ausgezeichnet. Der Preis wird von einer Fachjury aus Werbespezialisten und Agenturchefs seit 2014 jährlich an Werbe-, Marketing- und Internetagenturen mit Sitz in Europa vergeben, die besonders kreative und erfolgreiche Projekte realisiert haben. Dieses Jahr wird das junge Unternehmen von George Arauner und Juliane Zeh bereits zum dritten Mal in Folge mit der  Auszeichnung geehrt. Die Trophäe ist für die beiden die insgesamt fünfte und wurde in der Kategorie „Artbook“ für das Buchprojekt „Berliner Malerpoet Hans-Joachim Zeidler“ verliehen.

Die Gunzenhäuser Agentur korridor.co ist insbesondere auf hochwertige, medienübergreifende Design-Leistungen und Entwicklung von Websites, Online-Shops und Web-basierten Lösungen spezialisiert. Der Fokus liegt insbesondere auf die Zusammenarbeit mit regionalen Unternehmen und Einrichtungen. Seit der Gründung hat sich jedoch immer mehr eine dritte Spezialisierung herauskristallisiert: Buchdesign & Publishing Dienstleistungen. Gemeinsam mit der Gemeinde Solnhofen und vielen weiteren regionalen Partnern sowie Unterstützern entstand für das Museum in Solnhofen die Buchpublikation „Berliner Malerpoet Hans-Joachim Zeidler – Das lithographische Lebenswerk im Geo-Zentrum Solnhofen“, die schließlich mit dem Deutschen Agenturpreis 2022 ausgezeichnet wurde. Das großformatige Hardover-Artbook beschreibt auf 272 Seiten und mit über 350 Abbildungen sehr anschaulich den Lebensweg des Künstlers und die Sammlung des Museums. Das „Monumentalwerk“ (Zitat Miriam Zöllich, Weißenburger Tagblatt) ist seit Mai 2022 im Buchhandel für 49,- € erhältlich (ISBN 978-3-00-071485-6).

Bei der Buchvorstellung im Mai 2022 samt Ausstellung waren zahlreiche geladene Gäste und Vertreter aus Politik und Kultur anwesend. Für Juliane Zeh und George Arauner ist die diesjährige Auszeichnung gleich ein mehrfacher Sieg. Das gesamte Buchprojekt wurde von der Agentur – von der ersten Idee, über das Design, bis zum fertigen Produkt – begleitet. Zudem ist das Buch nicht nur hochwertig, sondern auch komplett regional umgesetzt und produziert. Neben der Werbeagentur betreiben die beiden Kreativen auch noch eine integrierte Kunstgalerie unter dem Namen korridor.art und engagieren sich stark für die regionale Kunst- und Kulturlandschaft, sowohl aktiv als Aussteller, als auch über Mitgliedschaften in Kultur- und Fördervereinen. Der Agenturinhaber, Galerist und Zeidler-Experte George Arauner konnte bei dem Projekt als Co-Autor des Museumsleiters Dr. Martin Röper sein publizistisches Debüt feiern.

„Das Buch bildet mit seinem gesamten Erscheinungsbild eine neue Visitenkarte nicht nur für uns in Solnhofen, sondern für die Museumslandschaft in Altmühlfranken“, lobt Bürgermeister Tobias Eberle das monumentale Werk. Solnhofens Zweiter Bürgermeister Joachim Schröter hebt auch noch einmal speziell die Bedeutung des Buches für Solnhofener Museumsstandort heraus: „Wir haben mit Zeidler in unserem Museum einen einzigartigen Berliner Schatz bei uns in Mittelfranken, der in einem feinen Artbook für alle ersichtlich erschlossen ist“. Dr. Martin Röper, der mit Hans-Joachim Zeidler persönlich eng verbunden war, zeigt sich über die enge Zusammenarbeit mit dem beiden Gunzenhäuser Kreativen erfreut. „Wenn wir mit unserem wertvollen kulturellen Angebot in der Metropolregion Nürnberg und darüber hinaus weiter punkten wollen, brauchen wir in Altmühlfranken solche kreativen Köpfe wie
Juliane Zeh und George Arauner, die uns den Anschluss an eine sich laufend verändernde Gesellschaft garantieren“. So kommt er zum Fazit „die Kombination von jahrzehntelanger Berufserfahrung undinnovativer Kreativität zeigt unseren Weg in die Zukunft“.

Bildunterschrift: Die Designerin Juliane Zeh (links), der Autor und Museumsleiter Dr. Martin Röper (Mitte) sowie Co-Autor George Arauner (rechts) mit dem Deutschen Agenturpreis 2022 und dem ausgezeichneten Buch „Berliner Malerpoet Hans-Joachim Zeidler“. Foto: korridor.co | Werbe- & Kreativagentur

Related Posts

50 Jahre Olympische Spiele München –  vom Taumel zum Terror
Buß- und Bettag als Kindermitbringtag im Landratsamt
Junge Obstbäume in alten Sorten wieder verfügbar