Altmühlfranken (red). Die Infektionszahlen im Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen steigen weiterhin stark an. Laut RKI liegt die 7-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohnern bei 1.103,9 und hat damit erstmals die 1.000er-Marke überschritten. Trotz dieser Überschreitung bleibt die Hotspotregelung jedoch weiterhin bis einschließlich 9. Februar ausgesetzt, wie das bayerische Kabinett am 25. Januar beschlossen hat. Demnach gilt im Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen bis auf Weiteres kein Hotspot-Lockdown.

Für den Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen bedeutet das, dass trotz der Überschreitung der 1.000er-Marke bei den Infektionszahlen keine Hotspotregelung in Kraft tritt. Somit werden die geltenden Corona-Regelungen im Wesentlichen nicht verschärft.

Änderungen der Corona-Regelungen, die sich aus den Beschlüssen der bayerischen Kabinettssitzung ergeben, werden in dem kommenden Tagen auf der Homepage des Landkreises unter www.landkreis-wug.de/corona-regelungen/ bekannt gegeben.

Foto: Pixabay

Related Posts

Ausbildung von Fachkräften wichtiger denn je
Mit noch mehr Style ab in die Freiheit!
Weißenburger Landtagsabgeordneter Hauber unterwegs in Lyon, Genf und Lausanne