Altmühlfranken (ad). Hauptsächlich wird das Virus durch Tröpfcheninfektion und nicht über Gegenstände oder Geldscheine übertragen. Deshalb ist ein Sicherheitsabstand beziehungsweise das Fernhalten von anderen Menschen wichtig. Die Nieß- und Hustenetikette ist einzuhalten.

Hygiene ist das A und O

Weiterhin ist die Basishygiene wichtig. Dazu zählt regelmäßiges Händewaschen, vor allem vor dem Essen. Denn dadurch wird die Virenzahl so stark vermindert, dass mit hoher Wahrscheinlichkeit eine Ansteckung vermieden wird.
OP-Masken oder Einmalhandschuhe helfen nicht und vermitteln eher ein Gefühl von Sicherheit, das nicht vorhanden ist, so Dr. Johannes Rank, amtierender Leiter des Gesundheitsamts bei einer Pressekonferenz.

 

Dr. Johannes Rank

Dr. Johannes Rank, amtierender Leiter des Gesundheitsamts

Ähnliche Beiträge

Virtueller Stammtisch
Virtueller Stammtisch der Stadt Gunzenhausen
Corona
„Corona-Notbremse“ im Landkreis
Landesgartenschau
Ingolstädter Landesgartenschaugelände öffnet auch bei Inzidenzwert über 100