Corona News Weißenburg-Gunzenhausen

Infektionszahlen im Landkreis

Altmühlfranken (red). Aufgrund der Infektionszahlen in den vergangenen sieben Tagen wurde der Signalwert von 35 bei der 7-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohnern im Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen am 2. September 2020 leider überschritten. Die hohen Zahlen an Covid-19-Neuinfektionen in den vergangenen Tagen sind vor allem auf Reiserückkehrer zurückzuführen.

Im Zeitraum vom 26. August bis zum 1. September 2020 wurden 34 Personen positiv auf Covid-19 getestet, davon sind 33 Reiserückkehrer aus einem Risikogebiet. Alle betroffenen Personen und deren Kontaktpersonen befinden sich in häuslicher Quarantäne.

Im Landratsamt wurde nun aufgrund der akuten Überschreitung des Signalwerts von 35 bei der 7-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohnern die Koordinierungsgruppe Corona-Pandemie aktiviert. Diese setzt sich größtenteils aus den Strukturen der Führungsgruppe Katastrophenschutz zusammen, die aufgrund der Corona-Pandemie entwickelt wurden. Diese Koordinierungsgruppe entscheidet nun über weitere Maßnahmen, die aufgrund des Infektionsgeschehens getroffen und umgesetzt werden müssen.

„Aufgrund des Infektionsgeschehens, das größtenteils durch Reiserückkehrer aus Risikogebieten entstanden ist, haben wir entschieden vorerst keine weiteren Maßnahmen über die bestehenden Corona-Regeln hinaus zu treffen. Die Einhaltung der häuslichen Quarantäne wird von unserem Gesundheitsamt telefonisch kontrolliert. Auch die Polizei wird zusätzlich stichprobenartig die Einhaltung der Quarantäne der betroffenen Personen sowie deren Kontaktpersonen überprüfen“, teilte Landrat Manuel Westphal mit und ergänzt: „Unser Gesundheitsamt hat die Situation im Blick. Heute, am 2. September 2020 verzeichneten wir nur zwei weitere Neuinfektionen. Daher wird der 7-Tage-Inzidenz-Wert auch wieder sinken. Falls sich die Situation in den nächsten Tagen deutlich verschärfen sollte und ein Ausbruchsgeschehen auf andere Ursachen zurückzuführen wäre, werden wir gesonderte Maßnahmen über die bestehenden Quarantäne-Verpflichtungen hinaus prüfen. Derzeit besteht trotz des Anstiegs an Infektionen kein Grund zur Beunruhigung für die Bevölkerung.“

Das Landratsamt weist nochmal darauf hin, dass Einreisende aus Risikogebieten verpflichtet sind, sich zwei Wochen in häusliche Quarantäne zu begeben und sich beim Gesundheitsamt zu melden. Erst nach Vorlage eines ärztlichen Zeugnisses in Form eines negativen Testergebnisses darf die Quarantäne wieder verlassen werden. Verstöße gegen diese Regelungen werden mit hohen Bußgeldern sanktioniert.

Bildunterschrift: Aktuelle Neuigkeiten zur Corona-Pandemie aus dem Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen

    Ähnliche Beiträge

    Die Consumenta steht in den Startlöchern!
    Renaturierung der Oberen Altmühl
    Arabischer Mittagstisch wieder geöffnet