Junge Wanderfalken der Nürnberger Kaiserburg sind flügge geworden

Nürnberg (red). Seit 2013 brüten Wanderfalken erfolgreich auf dem Sinwellturm der Nürnberger Kaiserburg. Auch dieses Jahr sind aus einem Gelege mit vier Eiern vier Küken geschlüpft, die nach der etwa 40-tägigen Nestlingszeit nun flügge geworden sind. Am 14.05.2022, um 18.15 Uhr,  ist der erste Jungvogel ausgeflogen, dicht gefolgt von zwei weiteren. Der vierte Jungfalke wird in Kürze ebenfalls seine ersten Flugversuche starten. Somit sind seit 2013 bereits 21 Wanderfalken vom Nürnberger Sinwellturm ausgeflogen.

In der nun folgenden sechswöchigen Bettelflugperiode halten sich die Jungvögel noch für längere Zeit im und in der Nähe ihres Brutplatzes auf, trainieren ihre Flugfähigkeiten und das Beuteschlagen und werden von ihren Eltern mit Beute versorgt. Der Familienverband löst sich meist ab August auf. Die Jung- und Altvögel lassen sich in den nächsten Wochen noch auf unserer Projekt-Homepage „Lebensraum Burg“ rund um die Uhr beobachten: https://www.lebensraum-burg.de/Wanderfalke/Webcam. Es können weiterhin spannende Sichtungen und Meldungen gelesen und auch selber eingetragen werden (https://www.lebensraum-burg.de/Wanderfalke/Sichtungen), z.B. wenn Sie die Jungvögel im Revier beobachtet haben. Bereits jetzt freuen wir uns wieder über mehr als zwei Millionen Zugriffe auf unsere Internetseite seit Jahresbeginn.

„Lebensraum Burg“ ist ein Projekt der Regierung von Mittelfranken zur Umsetzung der Bayerischen Biodiversitätsstrategie, das den Blick auf die überraschend hohe Tier-, Pflanzen- und Lebensraumvielfalt am Nürnberger Burgberg richtet. Von den beauftragten Expertinnen und Experten wurden auf dem Burggelände (ca. 6,9 ha) im Laufe der Jahre insgesamt über 2.000 Tier- und Pflanzenarten nachgewiesen.

Bildunterschrift: Screenshot der Jungfalken. Foto: Regierung von Mittelfranken

Related Posts

Wegen anhaltender Trockenheit: Erneut Luftbeobachtung in Mittelfranken
Vorreiter in der Prävention: Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger überreichte Kurwald-Zertifikat
Großes Jubiläumsfestwochenende bei Regens Wagner Absberg