Landtagsabgeordneter besucht Tagespflege

Pleinfeld (red). Der Stimmkreisabgeordnete für den Bayerischen Landtag, Manuel Westphal, hat die neue Tagespflege der Caritas in Pleinfeld besichtigt. Seit Oktober dieses Jahres werden in der Einrichtung hilfsbedürftige und demenzkranke Menschen betreut und so die pflegenden Angehörigen entlastet. Nachdem Westphal bei der Einweihung und offiziellen Eröffnung der Tagespflege nicht dabei sein konnte, hat er die Einrichtung nun während eines sitzungsfreien Tages besucht.

In den hellen und großzügig gestalteten Räumen werden die Senioren tagsüber von sechs Mitarbeiterinnen betreut. Jeden Tag wird ein abwechslungsreiches Programm geboten, das von der Verpflegung über Bademöglichkeiten bis hin zum gemeinsamen Singen und Spielen reicht. „Unsere Gäste bekommen bei uns Frühstück, Mittagessen und Nachmittagskaffee. Es besteht die Möglichkeit einen Fahrdienst zu nutzen, auch für Rollstuhlfahrer“, erklärte Pflegedienstleiterin Heidi Schwarz.

Die meisten Gäste nutzen auch den mobilen Pflegedienst der Caritas und sind so auf das Angebot der Tagespflege aufmerksam geworden. Bereits früh hat die Caritas eine Betreuungsgruppe und später auch einen Betreuungstag für Senioren eingeführt. Daraus entstand nun schließlich die Tagespflege im Gebäude der Caritas-Sozialstation.

„Die Tage können variabel gebucht werden. Was viele nicht wissen: Die Kosten für die Tagespflege bekommen Pflegebedürftige ab Pflegegrad 2 über die Pflegeversicherung erstattet. Pflegebedürftige des Pflegegrades 1 können die ihnen zustehenden Entlastungsleistungen für die Tagespflege einsetzen. Derzeit haben wir noch Plätze frei. Auch der Freitag kann gebucht werden“, führte Heidi Schwarz aus.

Beim anschließenden Rundgang durch das Gebäude nahm Manuel Westphal auch kurz am Vormittagsprogramm der Senioren teil. Diese freuten sich sichtlich über den Besuch. Gemeinsam mit dem Abgeordneten wurde nach Anweisung der Mitarbeiterinnen gesungen und Redensarten vervollständigt.

„Der demographische Wandel macht solche Einrichtungen notwendig. Unsere Senioren sollen so lang wie möglich in ihrer gewohnten Umgebung leben können und dabei alle Unterstützung erfahren, die sie benötigen. Die Rahmenbedingungen dazu legen wir auf Landesebene. Mich freut es, dass in unserer Region bereit mehrere Tagespflegeeinrichtungen gegründet wurden. Eine Win-Win-Situation für alle Beteiligten: Die Senioren erhalten ein abwechslungsreiches Tagesprogramm und werden hervorragend betreut, während die Angehörigen gleichzeitig entlastet werden“, freute sich Westphal.

Bildunterschrift: Aktiv in der Tagespflege: Der Landtagsabgeordnete Manuel Westphal überzeugte auch mit seiner Textsicherheit beim gemeinsamen Singen von alten Volksliedern. Foto: Büro Westphal

    Ähnliche Beiträge

    VERmischen! bis Dezember 2020
    Die Freiheit wieder neu entdecken
    Lebendige Zentren