Laufen für den guten Zweck – Heizomat-Hetzner-Challenge startete in die zweite Runde

Maicha (do). In Pandemiezeiten wurde die Heizomat-Hetzner-Challenge aus dem Boden gestampft. Der Erfolg konnte sich sehen lassen: Über 90.000 gelaufene Kilometer, jede Menge Spaß und 25.000 Euro Spenden für die acht teilnehmenden Vereine waren das Ergebnis. Nun sind die Plakate gedruckt, die Spannung steigt und so manche Aktiven trainieren bereits für die Neuauflage der Challenge 2022.

Insgesamt drei Wochen lang – also noch  bis 20. April – haben die acht Vereine aus Gunzenhausen, Unterwurmbach, Aha, Gnotzheim, Frickenfelden, Heidenheim und Cronheim wieder Zeit, ihre Mitglieder so gut wie möglich zum Laufen und Walken zu animieren so viele Kilometer wie möglich zu sammeln. Zudem werden wieder alle Vereine auch einen Teil ihrer Spenden an wohltätige Einrichtungen und Kindergärten weitergeben.

Die Erfassung der Kilometer erfolgt über entsprechende Tracking-Apps und wird tagesaktuell durch die Vorstände des jeweiligen Vereins an die Veranstalter übermittelt. Es zählen nur Einheiten im Freien und Strecken ab drei Kilometern. Um die Kinder bei der Stange halten zu können, müssen Kinder bis sieben Jahre mindestens einen Kilometer laufen. Heizomat-Geschäftsführer Robert Bloos jun. hofft, dass sich die Challenge wieder zu einem spannenden und fairen Wettbewerb entwickelt und viele ihre Leistung verbessern können.

Die im Vorfeld gesammelten Spenden – in diesem Jahr sind es schon 27.000 Euro – kommen komplett den Vereinen zugute. Bereits im letzten Jahr haben die Hauptsponsoren Heizomat – Gerätebau + Energiesysteme GmbH und Hetzner Online sowie die Firmen Degenhart Eisenhandel, Huber und Riedel, Bäckerei Herzog, Verpa Folie GmbH und RF Plast GmbH signalisiert, bei einer Neuauflage auf jeden Fall wieder dabei zu sein. Als weitere Sponsoren unterstützen 2022 die Raiffeisenbank Weißenburg-Gunzenhausen und Frey Erdbau die Challenge.

Bildunterschrift. Vorstellung der Challenge bei der Firma Heizomat in Maicha. Foto: Brigitte Dorr

Related Posts

Aileen Meyer
Ein Jahr in Indien
­Luftbeobachtung in Mittelfranken auch am 17. August 2022
Kulturelle Bildung als Voraussetzung für eine offene Gesellschaft