Letzte „Striche“ auf der B 2 bei Ellingen

Ellingen (red). Das Staatliche Bauamt Ansbach konnte aufgrund der Witterung im letzten Jahr die Markierungsarbeiten auf der Baumaßnahme „B 2; Oberbauerneuerung zwischen Ellingen und Ottmarsfeld“ nicht abschließen. Am Mittwoch, den 15.04.2020 wird die Sperrflächenmarkierung an den beiden sogenannten „Kritischen Wechselstellen“ aufgebracht. In dieser Zeit ist die eine Auffahrt
auf die B 2 über die nördliche Anbindung von Ellingen nicht möglich.

Die vorsorgliche Geschwindigkeitsbeschränkung auf 70 km/h kann dann entfallen und der Verkehr wieder ungehindert auf der B 2 fließen.

Das Staatliche Bauamt Ansbach hatte im letzten Jahr die Oberbauerneuerung bei Ellingen erfolgreich abgeschlossen. Nur das Wetter spielte am Ende nicht mehr mit und so fehlen noch die Sperrflächen an den Wechselstellen. Dies wird jetzt nachgeholt. Auf der Bundesstraße fahren hier normalerweise rund 17.000 Fahrzeuge
am Tag.

Wegen der zurzeit geringen Verkehrsbelastung können diese Arbeiten
unter Ampelbetrieb durchgeführt werden. Die Auffahrt von der Gemeindeverbindungsstraße Rosental auf die B 2 nördlich von Ellingen ist in dieser Zeit nicht möglich. Die Verkehrsteilnehmer werden gebeten, die beiden anderen Anbindungen an die B 2 zu nutzen.

Das Staatliche Bauamt entschuldigt sich für die Behinderungen und sichert eine schnelle Durchführung zu.

Aktuelle Informationen zur Maßnahme sind auf der Internetseite des Staatlichen Bauamtes unter https://www.stbaan.bayern.de/strassenbau/projekte/B51S.BBBC0110.00.html abrufbar.

Bildunterschrift: Am heutigen Mittwoch finden letzte Markierungsarbeiten statt. Foto: pixabay

    Ähnliche Beiträge

    Online-Infoveranstaltung
    Freie Wähler fordern Werbeoffensive
    Samstagskonzerte am Marktplatz