Roth (red).  Es wird Frühling und die Kulturhäuser dürfen ihre Pforten wieder weit öffnen. In Roth steht das Festival der Saison vor der Türe: Schon am kommenden Sonntag, 27. März 2022, starten die 29. Rother Bluestage. Echo-Preisträger Helmut Hattler eröffnet mit seinem Bandprojekt gleichen Namens die bekannte Musikwoche, bei der der Blues in all seinen Spielarten und darüber hinaus präsentiert wird. Bis 3. April sind im mittelfränkischen Roth wieder Konzerte mit internationalen und nationalen Musikerinnen und Musikern zu erleben.

Wegen der Corona-Pandemie hatte es das zwei Jahre lang nicht geben dürfen. Jetzt ist dieser besondere Livemusikgenuss in der Kulturfabrik zumindest für alle Geimpften und Genesenen (2G),
die eine FFP2-Maske tragen, wieder möglich – zwar mit etwas abgespecktem Programm, aber weiterhin erstklassig, wie das Eröffnungskonzert zeigt. Als einer der besten Bassisten Deutschlands gilt Hellmut Hattler. Der Musiker konzentriert seit einigen Jahren seine ganze Erfahrung und Leidenschaft auf sein Lieblingsprojekt Hattler: „Wir sind eine echte Live-Band und es geht bei unseren Konzerten immer – und ohne Beweislast – nur um Musik, Rhythmus und alles was die Gehirnzellen und Füße bewegt.“ Hattlers Musik ist kraft- und druckvoll, aber auch sehr geschmeidig, mit einem sicheren Gefühl für besondere Melodien, die einem nicht mehr aus dem Kopf gehen wollen. Perfekten Videoprojektionen, moderne Elektronik, handgemachte instrumentale Virtuosität und eine großartige Stimme verbinden sich zu einer organischen Einheit. Karten sind verfügbar.

Endlich wieder live spielen zu dürfen, das ist für die diesjährigen Musikerinnen und Musiker der 29. Rother Bluestage enorm wichtig. Mit Hattler, Kinga Glyk, Yasi Hofer, Aynsley Lister, San2
& His Soul Patrol, Marc Amacher, Rozedale, Chris Kramer, Kai Strauss, Catfish und Sutcliffe warten besondere Künstlerinnen und Künstler an Gitarre, Bass, Bluesharp und Mikrofon auf ihren
pulsierenden Live-Moment auf der Kulturfabrikbühne.

Wichtige Veranstaltungsinformationen
Die 29. Rother Bluestage finden von 27. März bis 3. April 2022 im mittelfränkischen Roth statt. Sie werden ausgerichtet von der Kulturfabrik, dem Veranstaltungshaus der Stadt Roth. Die Rother
Bluestage werden präsentiert von der Roth-Hilpoltsteiner Volkszeitung.

Tickets gibt es an den bekannten Vorverkaufsstellen, online über bluestage.de und kulturfabrik.de auf eventim.de. In Roth gibt es reguläre Tickets bei Bücher Genniges und der Buchhandlung
Feuerlein (ohne ZAC-Rabatt). ZAC-Rabatt gewähren alle Vorverkaufsstellen der Nürnberger Nachrichten und ihrer Heimatzeitungen. 2022 gibt es keinen Festivalpass. Tickets aus 2020 haben ihre Gültigkeit verloren.

Alle Konzerte der 29. Rother Bluestage 2022 finden in der Kulturfabrik statt und sind bestuhlt bei freier Platzwahl. Derzeit gilt 2G, also geimpfte und genesene Gäste haben Zutritt zur Pressekontakt im Auftrag der Kulturfabrik: Karin Probst, Mobil 0160 96673900, karin.probst@stadt-roth.de, Büro Kulturfabrik, Tel. 09171 848-714, kulturfabrik@stadt-roth.de, Stadt Roth – Kulturfabrik, Stieberstr. 7, 91154 Roth, kulturfabrik.de.
3
Es besteht nach wie vor eine FFP2-Maskenpflicht auch während der Veranstaltung. Änderungen möglich. Die Veranstaltungen finden unter den zum jeweiligen Zeitpunkt gültigen Corona-Regeln statt.

Foto: Helmut Hattler

Related Posts

Wegen anhaltender Trockenheit: Erneut Luftbeobachtung in Mittelfranken
Vorreiter in der Prävention: Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger überreichte Kurwald-Zertifikat
Großes Jubiläumsfestwochenende bei Regens Wagner Absberg