Gunzenhausen (red). Der landkreisweite Gesundheitsmarkt verwandelte die Stadthalle Gunzenhausen in einen regen Marktplatz für die Gesundheit. Rund 30 Aussteller haben die Besucherinnen und Besucher zu allgemeinen, aber auch spezielleren Themen beraten und zahlreiche Anregungen zur Gesundheitsförderung gegeben.

Für einen stimmungsvollen und fulminanten Auftakt des Gesundheitsmarktes sorgte die Jugendkapelle Gunzenhausen unter der Leitung von Thorsten Reski. Daran schlossen sich der Leiter des Gesundheitsamtes Dr. Carl-Heinrich Hinterleitner, Landrat Gerhard Wägemann und Bürgermeister Karl-Heinz Fitz mit Grußworten. „Mit dem diesjährigen Gesundheitsmarkt wollen wir bewusst die gesamte Familie ansprechen und sowohl für die Allerkleinsten, als auch für Eltern und Großeltern etwas bieten“, sagte Carl-Heinrich Hinterleitner bei seiner Begrüßung. Landrat Gerhard Wägemann dankte den regionalen Ausstellern für das Engagement und die Teilnahme: „Dank Ihrer Mitwirkung ist es möglich, die große Bandbreite aus dem Gesundheitssektor aufzuzeigen, darauf können wir hier in Altmühlfranken sehr stolz sein“, betonte der Landrat.

Informiert und beraten wurde zu Produkten und Dienstleistungen rund um die Themen Gesundheit im Allgemeinen, Altersvorsorge, Wohnen, Pflege und Betreuung, Hospiz- und Palliativversorgung, Notfallversorgung, Inklusion, Fitness und Wellness, Gesundheitsleistungen, Ernährung, Bildung, Selbsthilfe, Schwangerschaft und Geburt und zu speziellen Bereichen wie die Sauerstoff-Langzeit-Therapie oder die Krankheit Multiple Sklerose.

Vertreten waren mit ihren Angeboten verschiedenste Gesundheitseinrichtungen wie zum Beispiel das Klinikum Altmühlfranken, die Altmühltherme Treuchtlingen oder die Berufsfachschule für Altenpflege. Am Stand DGM – Kontaktgruppe für Muskelerkrankungen Ansbach konnten Jung und Alt gemeinsam kegeln, das Amt für Ernährung Landwirtschaft und Forsten führte in die Welt der Kräuter ein und am Stand des BRSV Gunzenhausen e.V. wurde der Blutzuckerwert überprüft.

Während des gesamten Tages war der Gesundheitsmarkt gut besucht und das Interesse der Besucherinnen und Besucher war sehr groß. Die Landkreisverwaltung zieht als Veranstalter eine positive Bilanz.

Bildunterschrift: Der 1. Vorsitzende des BRSV Gunzenhausen (sitzend rechts) überprüfte die Blutzuckerwerte der IHK-Vizepräsidentin Erika Gruber aus Gunzenhausen (sitzend links). Ute Grimm, Landrat Gerhard Wägemann, Landtagsabgeordneter Manuel Westphal und Bezirksrat Hans Popp waren gespannt (stehend, v. l. n. r.). Foto: Lena Kagerer/Landratsamt Weißenburg-Gunzenhausen

    Ähnliche Beiträge

    Interview mit Jan Janssen, Center Parcs
    Virtuelles Konzert in Frankenmuth
    Neue Besuchsregelungen am Klinikum