Weißenburg (red). Am Dienstag Morgen stand der komplette Bahnverkehr zwischen Treuchtlingen und Weißenburg aufgrund eines Unfalls am Bahnübergang Grönhart still. Für eine ganze Reihe von Schülern der FOSBOS Weißenburg ein enormes Problem, weil um 9 Uhr die Abiturprüfungen in Mathematik beginnen sollten. Um diesen Schülern eine Chance zu geben, doch noch an den Prüfungen teilnehmen zu können, verschob Schulleiter Klaus Drotziger in Absprache mit dem Kultusministerium den Prüfungsbeginn um eine halbe Stunde.

Damit war das Problem für fast alle Schüler gelöst – bis auf einen. Der stand nämlich nicht – wie die meisten betroffenen Schüler – an einem Bahnhof und konnte sich dort eine andere Transportmöglichkeit suchen. Er steckte stattdessen bei Grönhart im Zug fest und durfte diesen zunächst nicht verlassen.

Die zuständigen Unfallmanager vor Ort erlaubten dann jedoch ihm und einer ebenfalls im Zug befindlichen Lehrkraft ausnahmsweise den Zug zu verlassen. Nun war nur noch die Frage zu klären, wie der Schüler möglichst schnell nach Weißenburg zur Prüfung gelangt. Hier konnten jedoch unbürokratisch zwei Beamte der Polizeiinspektion Treuchtlingen helfen, die den Schüler und die Lehrkraft zügig in den Wildbadsaal nach Weißenburg fuhren.

Schulleiter Drotziger bedankte sich im Namen des Schülers sehr herzlich für diese schnelle Hilfe. Ansonsten hätte der Schüler die Prüfung erst im Rahmen eines gesonderten Nachholtermins im Herbst ablegen können. Sicherlich wird der junge Mann auch in einigen Jahren noch von seiner Fahrt im Polizeiauto zur Abi-Prüfung erzählen.

Bildunterschrift: Schulleiter Klaus Drotziger bedankt sich bei den Mitarbeitern der Polizeiinspektion für ihre Unterstützung (von links: Stellvertr. Schulleiter Holger Munzert, Schulleiter Klaus Drotziger, Polizeimeister Schuhmann, Polizeiobermeister Freund von der PI-Treuchtlingen, Studiendirektorin Hannelore Mader). Foto: FOSBOS Weißenburg

Related Posts

Wegen anhaltender Trockenheit: Erneut Luftbeobachtung in Mittelfranken
Vorreiter in der Prävention: Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger überreichte Kurwald-Zertifikat
Großes Jubiläumsfestwochenende bei Regens Wagner Absberg