Naturpark Altmühltal (red). Normalerweise erscheint zum Start der Tourismussaison um Ostern die Gästezeitung „Altmühltal aktuell“ des Naturpark Altmühltal. Doch dieses Jahr war wegen der hohen Corona-Infektionszahlen lange nicht klar, wann und unter welchen Bedingungen die Saison überhaupt starten würde. Auch das Konzept der Gästezeitung musste an die neue Situation angepasst werden. Die Zeitung, die wie gewohnt pünktlich zum Empfang der ersten Urlaubsgäste bereit lag, wurde deshalb um ein Extraheft mit Tipps abseits der Hauptrouten ergänzt. Zur Präsentation am Montag, den 31. Mai 2021 war auch Landrat Alexander Anetsberger im Informationszentrum Naturpark Altmühltal in Eichstätt und stellte fest: „Das Heft enthält einige Tourenvorschläge, die sicher auch viele Naturpark-Einwohner noch nicht kennen. Es passt damit genau in die neue Strategie zur Besucherlenkung, mit der die Bedürfnisse von Erholungsuchenden und Natur besser vereint werden sollen.“

Für die bessere Besucherlenkung hat der Naturpark Altmühltal zusammen mit einigen Mitgliedsgemeinden eine eigene Kampagne entwickelt, die unter dem Motto „Miteinander. Ja, natürlich!“ steht und jetzt zum Einsatz kommt. Sie wird in der Gästezeitung und dem Extraheft vorgestellt. Urlauber und Ausflügler werden dem Kampagnenlogo in diesem Sommer sowohl online auf der Naturpark-Website und den Websites der teilnehmenden Kommunen sowie vor Ort an besonders beliebten Ausflugszielen begegnen. Per Klick beziehungsweise QR-Code bekommen sie dann Alternativen in der Nähe aufgezeigt. Außerdem vermittelt die Kampagne einige Verhaltensregeln zum Umgang mit der Natur. „Wir freuen uns über alle Gäste, die wir jetzt endlich wieder begrüßen dürfen“, stellte Christoph Würflein, der Geschäftsführer des Tourismusverbands Naturpark Altmühltal klar. „Unsere Region bietet genug Platz für sie und auch für die Ausflügler aus der näheren Umgebung. Wir möchten nur erreichen, dass viele verschiedene Ziele und Wege anstatt einiger weniger Hotspots besucht werden. Das ist im Sinne des Infektionsschutzes und kommt auch unserer teils seltenen Tier- und Pflanzenwelt zugute, die wir natürlich schützen möchten.“

Für den Schutz von Flora und Fauna sind die vier Naturpark-Ranger im Einsatz, die ihre Erfahrungen in die Besucherlenkungskampagne eingebracht und Verhaltenstipps beigesteuert haben. Wenn sich die Gelegenheit bietet, machen sie Ausflügler auch vor Ort auf seltene Tiere oder Pflanzen aufmerksam oder erklären ihnen zum Beispiel, warum es so wichtig ist, auf den Wegen zu bleiben.

Beilage mit „Geheimtipps“

Wer die druckfrische Gästezeitung und die Beilage „Geheimtipps für Aktive“ durchblättert, bekommt einen Eindruck von der Vielzahl der Freizeitmöglichkeiten, die im großen Naturpark-Gebiet zur Verfügung stehen. Hier findet man auch das orange Logo der Kampagne „Psst… (fast) geheim“ wieder, die viele bereits von der Naturpark-Website kennen. Dort präsentiert der Naturpark Altmühltal sein Angebot an „Geheimtipps“ bereits seit dem Sommer 2020: Unter www.naturpark-altmuehltal.de/geheimtipps werden weniger stark frequentierte Rad- und Wanderwege sowie Sehenswürdigkeiten abseits der Hauptrouten vorgestellt. Die Beilage „Geheimtipps für Aktive“ und die auffälligen orangen Boxen in der Gästezeitung greifen diese Idee auf. Viele Gemeinden haben dafür weniger bekannte Wander- und Radwege-Empfehlungen beigesteuert. Aber auch online wird das Angebot immer wieder variiert, sodass regelmäßig neue Routen und Ziele im Fokus stehen.

Bildunterschrift: Christoph Würflein (links), Geschäftsführer des Tourismusverbands Naturpark Altmühltal, Projektverantwortliche Andrea Hüttinger (Mitte) und der Eichstätter Landrat Alexander Anetsberger (rechts) präsentierten die neue Gästezeitung sowie die Besucherlenkungskampagne des Naturpark Altmühltal im Biotopgarten des Naturpark-Infozentrums in Eichstätt. Foto: Infozentrum Naturpark Altmühltal

Ähnliche Beiträge

Radtour des Jurahausvereins
Post empfangen ohne Meldeadresse
Fahrrad-Aktionstag auf dem Marktplatz in Gunzenhausen