Stereo im Stall

Musik aus der Quarantäne – Gemeinsames Video aller Bands

(red). Heute, Mittwoch, 8. April gibt es eine kleine musikalische Überraschung: Alle Bands, die bei „Stereo im Stall“ dabei sind, haben ein gemeinsames Musikvideo erstellt aus einzelnen Kurzbeiträgen aller Musiker*innen. Das zehnminütige Werk ist ab 20 Uhr auf der Internetseite www.stereoimstall.de, auf Facebook (@stereoimstall) und auf Youtube (https://youtu.be/jZYPtDwJgHM) abrufbar. Die Musiker*innen wünschen allen vor allem Gesundheit, Durchhaltevermögen und viel Vergnügen mit dem Video. Zu den Bands bei „Stereo im Stall“ gehören Sutcliffe, Sideshow Bop, Petra Pack, der Havanna Pussy Club und die Klitoriden als Special Guest und MudinaLoveSoundSystem sowie die technische Betreuung durch Showtechnik Equipment Hammerschmidt aus Ellingen.

Das Bandfest „Stereo im Stall“ am 24. Oktober 2020

Das Bandfest „Stereo im Stall“ musste aufgrund der aktuellen Corona-Pandemie verschoben werden. Es findet nun am Samstag, 24. Oktober 2020 ab 20 Uhr (Einlass 19 Uhr) im ehemaligen Ochsenstall der Residenz Ellingen (Fürstliche Ökonomie, Schloßstraße) statt. Karten gibt es zu je 9 Euro. An der Abendkasse werden die Karten zu je 11 Euro zu haben sein. Die Vorverkaufsstellen sind in Weißenburg die Buchhandlung Meyer (Rosenstraße 11), Weinbar Frau Lentz (Auf dem Schrecker) und Unverpackt Weißenburg (Obertorstraße 4), in Ellingen der Bräuladen (Schloßstraße 10) und in Gunzenhausen das HAFNER (Hafnermarkt 16).

Die Bands bei Stereo im Stall – Ein Garant für einen unvergesslichen Musikabend

Für die Premiere von Stereo im Stall geben sich gleich mal die Musiker*innen von Sutcliffe die Ehre, die sich auch überregional mit ihrem Kopfkinosound einen Namen gemacht haben. Sie sind moderne Instrumentalcowboys, die lässig, schwül und bluesig daherkommen. Eine Art TarantinoSoundtrack, der schaurig schön und zugleich mit viel Gefühl ganz ohne Gesang funktioniert. Eine Band, die schon fast 20 Jahre in der lokalen Musikszene umherschwirrt, ist Sideshow Bop. Ihre Auftritte sind rar, verlieren aber nie ihren Charme. Mit ihren selbst komponierten Stücken und musikalischen Ausflügen in Klassiker befeuern die vier Musiker jede Veranstaltung. Ein bisschen Beat, ein wenig Surf und eine gehörige Portion Stromvibration ergeben eine herrlich wilde und äußerst unterhaltsame Mischung. Mit Petra Pack ist eine Band am Start, die ihr Publikum seit Jahren immer wieder aufs Neue überrascht. Die vier Damen mit rhythmischer Herrenbegleitung fühlen sich in nahezu jedem Genre wohl. Die deutschsprachigen Lieder drehen sich um Essen, Trinken, Männer und Amore. Immer mit einem Hang zum Augenzwinkern. Eine eingeschworene Gang sind die Rocker vom Havanna Pussy Club. Treibende Beats, eingängige Rock’n’Roll-Riffs und eine abgedrehte Orgel geben ordentlich was auf die Ohren. Die Jungs wissen, wie man einen Saal zum Kochen bringt. Also: Pommesgabel in die Luft und ab geht die Party. Frisch und neu sind die Klitoriden aus Weißenburg, die als Special Guest bei Stereo im Stall für Unterhaltung sorgen. Zwei Damen mit genauso vielen Ukulelen erfreuen mit ihren ganz eigenen musikalischen Interpretationen. Und: Es darf auch mal gelacht werden. Bei MudinaLoveSoundSystem kommen nur echte Schallplatten zum Einsatz. In den Plattenkisten von MudinaLove und Mud Moped findet man eine wahre Vielfalt tanzbarer Genres. Darunter sind Künstler aus allen Jahrzehnten, angefangen bei den 1950ern bis heute. Ohren spitzen und Hüften schwingen.

    Ähnliche Beiträge

    Sanierung kommunaler Einrichtungen
    Schuljahr 2020/21 im Landkreis
    N-ERGIE warnt vor Telefonanrufern