Pleinfeld (red). Am Montag, 14 Oktober, fand die Verleihung des Prädikats „Musikantenfreundliches Wirtshaus“ durch Finanz- und Heimatminister Albert Füracker an 19 Wirte aus ganz Bayern auf der Burg Trausnitz in Landshut statt. MdL Wolfgang Hauber freute sich: „Ich bin sehr glücklich, dass in diesem Jahr mit der Gaststätte Pamer aus Pleinfeld wieder eine Lokalität aus unserer Region berücksichtigt wurde und gratuliere ganz herzlich den Wirtsleuten Pamer-Lutz zu dieser Auszeichnung.“

Wirtshäuser prägen mit ihrer Geschichte, Tradition und sozialen Bedeutung seit Jahrhunderten die Kultur in ganz Bayern. MdL Wolfgang Hauber: „Unsere Gaststätten sind traditionell Orte der Begegnung und Kommunikation. Hier kommen Menschen zusammen zum Reden, Diskutieren oder gesellig sein. Das ist Heimat. Und zu unserer Wirtshauskultur gehört auch das spontane Singen und Musizieren. Da fühlt man sich wohl!“

Die ausgezeichneten Wirte erhalten eine Plakette, die dem Besucher signalisiert, dass spontanes, unangekündigtes Singen und Musizieren in diesem Lokal zum eigenen Vergnügen und zur Unterhaltung der Gäste möglich und auch erwünscht ist. Dafür stellt der Wirt für die Sänger und Musikanten Brotzeit und Getränke bereit.

Das Projekt wurde bereits vor über zwanzig Jahren von den Bezirken Oberpfalz und Niederbayern, dem Bayerischen Landesverein für Heimatpflege e. V. sowie dem Bayerischen Hotel- und Gaststättenverband DEHOGA Bayern e.V. ins Leben gerufen. Seither haben rund 500 Wirtshäuser aus allen bayerischen Bezirken die Auszeichnung erhalten.

Folgende Wirtshäuser erhielten das Prädikat „Musikantenfreundliches Wirtshaus“:

Gaststätte Pamer, Pleinfeld (Weißenburg-Gunzenhausen)

Gutsalm Harlachberg, Bodenmais (Regen)

1. Straubinger Weißbierhaus, Straubing (Stadt Straubing)

Bürgerstub’n, Kelheim (Kelheim)

Toni-Wirt (im Hotel Antoniushof), Ruhstorf a.d.Rott (Passau)

Gasthaus Zur Knödelwerferin, Deggendorf (Deggendorf)

Gasthaus Hotel Fuchs, Mauth (Freyung-Grafenau)

Wirtshaus Lindenstüberl, Ering a.Inn (Rottal-Inn)

Wirt z’Seifriedswörth, Wurmsham (Landshut)

Haarbacher Bierstüberl „Beim Klingl“, Vilsbiburg (Landshut)

Wieser Bauernhofgastronomie, Mauern (Freising)

Bergwirtschaft Guglhör, Riegsee (Garmisch-Partenkirchen)

Königsdorfer Alm, Königsdorf (Bad Tölz-Wolfratshausen)

Graf Ladislaus, Haag i.Obb (Mühldorf a.Inn)

Burgschänke Veste Coburg, Coburg (Stadt Coburg)

Alte Kuchl, Regensburg (Stadt Regensburg)

Landgasthaus Busch, Kemnath (Tirschenreuth)

Gasthaus Grüner Baum, Mühlhausen (Neumarkt i.d.OPf.)

Clubheim Unterthürheim, Buttenwiesen (Dillingen a.Donau)

Bildunterschrift: Die Auszeichnung ging dieses Mal unter anderem nach Pleinfeld an die Gaststätte Pamer. Foto: Wolfgang Hauber

Ähnliche Beiträge

In sieben Tagen über die Alpen zum Gardasee
Defibrillator für Laubenzedel
Elternbeirat gewählt