Notfallrettungsrucksack für die Freiwillige Feuerwehr Langlau-Rehenbühl

Langlau (red).  Kürzlich hat man sich am Feuerwehrhaus in Langlau getroffen. Die beiden Kommandanten, Andreas Gottert und Mathias Baumeister, Bürgermeister Reinhold Huber und Roland Hier mit seiner Tochter. Roland Hier von rh-Medizintechnik aus Pfofeld hat einen prall gefüllten Notfallrettungsrucksack gepackt und ihn der Feuerwehr Langlau-Rehenbühl gespendet. Er gab eine kurze Einweisung in den Inhalt des Rucksacks: unter anderem finden hier Verbandsmaterial, Rettungsdecken sowie ein elektronisches Blutdruckmessgerät ihren Platz. Ein Pulsoximeter sowie ein Beatmungsbeutel ergänzen die großzügige Ausstattung.

Die Wehr und Roland Hier stehen seit Jahren im regen Austausch. Es ist ein sehr gutes Miteinander, gerade im Hinblick auf die Auffrischungskurse der Ersten-Hilfe für die Kameraden und Kameradinnen der Feuerwehr. So ist der Wunsch der beiden Kommandanten, auch für Einsätze mit Menschenrettung richtig gerüstet zu sein, bei Roland auf offene Ohren gestoßen. Für den rot-glänzenden Notfallrucksack war bereits ein Platz im Feuerwehrauto vorbereitet und gemeinsam wurde der Rucksack verlastet.

Bürgermeister Huber freut sich mit den beiden Kommandanten über die Spende der rh-Medizintechnik. Er sieht, dass die Aufgaben der Wehr immer weiter greifen und versteht, dass die Kommandanten gut gerüstet sein wollen, um bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes professionelle Erste-Hilfe zu leisten. Auch Bürgermeister Huber bedankt sich bei Roland Hier für die Spende!

Foto: FFW Langlau-Rehenbühl

Related Posts

Wegen anhaltender Trockenheit: Erneut Luftbeobachtung in Mittelfranken
Vorreiter in der Prävention: Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger überreichte Kurwald-Zertifikat
Großes Jubiläumsfestwochenende bei Regens Wagner Absberg