So viele Berufe – doch welcher ist der richtige für mich?

Gunzenhausen (red). Eine Kooperation von Mittelschule und Berufsschule: Mit der Zielsetzung, den Übergang von der Mittelschule in die Berufsschule zu erleichtern, wurde das Gesamtkonzept Mittelschule und Berufsschule in Kooperation (MuBiK) ins Leben gerufen.

Eine Zusammenarbeit zwischen Mittelschule und Berufsschule – geht das überhaupt? Wie das zu schaffen ist, zeigt das Berufliche Schulzentrum Altmühlfranken. Am 27.04.2022 konnten Mittelschüler aus dem Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen die Berufsschule in Gunzenhausen in Aktion erleben. Ziel der Schulkooperation ist es, Mittelschülerinnen und Schülern einen möglichst frühzeitigen und realistischen Einblick in verschiedene Ausbildungsberufe zu ermöglichen. Entsprechend vielseitig war das Angebot in den Fachbereichen Bau-, Metall- und Holztechnik, Ernährung, Wirtschaft-/Verwaltung, sowie der zweistufigen Wirtschaftsschule. Ob sägen, bohren, backen oder knifflige Arbeiten am Computer zu erproben, es war an allen Stellen einiges zu erleben.

Mit großem Engagement übernahmen an diesem Tag die Berufs- und Wirtschaftsschüler in Gunzenhausen einmal die Rolle der Lehrkraft, um ihre „Schützlinge“ bei Tätigkeiten wie der Herstellung eines Zimmerer-Werkstücks, dem Backen verschiedener Leckereien oder der Bearbeitung von Aluminium anzuweisen. Zudem erhielten die Jugendlichen der Mittelschule im persönlichen Gespräch mit den Berufsschülern eine Vielzahl von Informationen über deren Ausbildungsberufe aus erster Hand.

Der MuBiK – Informationstag (Mittelschule und Berufsschule in Kooperation) ist für beide Schularten ein gewinnbringender Termin im Schuljahr, denn letztlich profitieren nicht nur Mittelschüler, sondern auch Ausbildungsbetriebe und die Berufsschule von einer fundierten Berufswahl.

Foto: Staatl. Berufl. Schulzentrum Altmühlfranken Wirtschaftsschule Gunzenhausen

Related Posts

Wegen anhaltender Trockenheit: Erneut Luftbeobachtung in Mittelfranken
Vorreiter in der Prävention: Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger überreichte Kurwald-Zertifikat
Großes Jubiläumsfestwochenende bei Regens Wagner Absberg