STADTRADELN in Gunzenhausen – Fahrrad-Aktionstag der Agenda 21-Gruppe

Gunzenhausen (red). Heiße Reifen, hochsommerliches Wetter und viele interessante Gespräche – der diesjährige Fahrrad-Aktionstag der Agenda 21-Gruppe war trotz Temperaturen jenseits der 30 Grad-Marke ein voller Erfolg. Das Zweiradevent auf dem Marktplatz markiert traditionell den Auftakt zu den STADTRADELN-Wochen in Gunzenhausen. Im Jahr 2024 beteiligt sich die Altmühlstadt bereits zum 13. Mal an der bedeutsamen Kampagne. Diverse Topplatzierungen in den letzten Jahre beweisen – in Gunzenhausen ist das STADTRADELN in guten Händen. „Wir sind fahrradverrückt und schwingen uns aus Überzeugung auf den Sattel“, so Ingrid Pappler von der Agenda 21-Gruppe. „Umweltschutz und Nachhaltigkeit sind wichtige Punkte, doch ohne den Wunsch nach Veränderung werden wir nie die angestrebten Klimaziele erreichen. In Gunzenhausen reden wir daher nicht nur, sondern arbeiten aktiv an der Zukunft. Dazu gehört, die Mobilitätswende anzunehmen und Zeichen zu setzen. Ein Statement ist eben das STADTRADELN, das in diesem Jahr vom 7. bis zum 27. Juli stattfinden wird. Machen Sie mit!“

Kleine und große Radfahrer aus nah und fern fanden sich am Samstag auf dem Gunzenhäuser Marktplatz ein. Neben der riesigen, begehbaren Bodenkarte, mit der das Radwegenetz Bayern erkundet werden konnte, warteten u.a. die städtischen Lastenfahrräder darauf, von interessierten Neugierigen ausgiebig unter die Lupe genommen zu werden. Wie bereits mehrfach berichtet, können verschiedene Cargo-Bikes über die Verwaltung kostenlos für Testfahrten ausgeliehen werden. Nähere Informationen hierzu erhalten Sie unter www.gunzenhausen.de. Nachlesen können Sie auf der Homepage zudem Wissenswertes über die Seniorenrikscha der Stadt Gunzenhausen. Rikscha-Kapitän Reinhard Adolphs hatte sich für den Fahrrad-Aktionstag Zeit genommen und sprach über die Vorzüge des interessanten Gefährts.

Gefüllt waren die Körbe und Kisten der Lastenfahrräder mit Fairtrade-Bananen. Diese wurden kostenlos an Radfahrerinnen und Radfahrer verteilt, eine tolle Aktion der Gunzenhäuser Fairtrade-Gruppe unter Leitung von Sprecherin und Grünen-Stadträtin Kerstin Zels. Diese war am Samstag ebenfalls vor Ort und informierte über die vielen Aktionen der Gruppe und über Gunzenhausens Zertifizierung als Fairtrade-Town.

Ebenfalls auf dem Marktplatz war die Verkehrswacht der Stadt Gunzenhausen. Diese hatten einen beeindruckenden Fahrradparcours für Kinder aufgebaut, mit Pylonen, Ketten und anderen Hindernissen. Während sich der Nachwuchs hier ausprobierte, konnten die Eltern eine Rauschbrille aufsetzen und einen kleinen Rundkurs zu Fuß zurücklegen. Schnell wurde klar: Alkohol lässt nicht nur schlecht schlafen, sondern stört massiv die Konzentration, die Reaktionsschnelligkeit und den Gleichgewichtssinn. Auch wenn für Fahrradnutzer die Grenze mit 1,6 Promille höher liegt als für Autofahrer (0,5 Promille), allein wer nüchtern ist, sollte am Straßenverkehr teilnehmen.

Der Startschuss für das diesjährige STADTRADELN in Gunzenhausen fällt am 7. Juli im Rahmen des Bürgerfests, die Aktion dauert bis zum 27. Juli 2024. Für Fragen rund um das STADTRADELN Gunzenhausen steht Ihnen Sabine Sauer unter der Telefonnummer 09831/508-111 oder per E-Mail unter gunzenhausen@stadtradeln.de gerne zur Verfügung. Auskünfte zur Agenda 21-Gruppe erhalten Sie von Ingrid Pappler per E-Mail unter agenda21@gunzenhausen.de.

Bildunterschrift: (v. l.): Erster Bürgermeister Karl-Heinz Fitz, Ingrid Pappler von der Agenda 21-Gruppe, Rikscha-Kapitän Reinhard Adolphs und Fairtrade-Sprecherin Kerstin Zels. Foto: Stadt Gunzenhausen/Manuel Grosser

Foto: Stadt Gunzenhausen/Manuel Grosser

 

Related Posts

Angehörige willkommen: Zertifikat für das Klinikum Altmühlfranken
Polizeibericht PI Gunzenhausen