Startschuss für die neue digitale Plattform „Heimatlotse“

Metropolregion Nürnberg (red). Das Forum Heimat und Freizeit der Metropolregion Nürnberg startet mit dem Heimatlotsen eine neue Website, die zum Entdecken der Metropolregion einlädt. Bürgerinnen und Bürger finden dort Programmvorschläge für Tagesausflüge mit allen wichtigen Informationen, besonderen Insider-Tipps und Wissenswertem zur Region und können mit diesem Rundum-Sorglos-Paket
kleine Heimatreisen durch die Metropolregion Nürnberg unternehmen. Das erleichtert die Planung vor allem für Kurzentschlossene, da Informationen nicht mehr von vielen verschiedenen Websites zusammengetragen werden müssen.

Die Pilotversion des Heimatlotsen wurde kürzlich  auf Schloss Sassanfahrt im Bamberger Land vorgestellt. Sie umfasst drei Touren aus unterschiedlichen Ecken der Metropolregion, die in den letzten Ferienwochen besonders für Familien mit Kindern interessant sind: „Burgbernheim und die Streuobstwiesen – Auf den Pfaden der gesunden Früchtchen“, „Kronach für die ganze Familie – Ein Tag voller Entdeckungen, Abenteuer und Genuss“ und „Sommer in der City – Bayreuths vielleicht schönste Seiten“. Die Website soll fortlaufend um spannende Heimatreisen und regionale Tipps erweitert werden und wird neben der Zielgruppe Familien in den kommenden Monaten auch maßgeschneiderte Tagestouren für Frischluftfanatiker, Outdoor-Fans oder für Unternehmungen mit Freunden bereithalten. Insgesamt sollen mehr als 15 Touren zur Verfügung gestellt werden, die alle 15 Tourismusregionen der Metropolregion Nürnberg abdecken.

„Die Metropolregion Nürnberg hat in puncto Freizeit und Erholung viel zu bieten. Der digitale ‚Heimatlotse‘ hat bereits zahlreiche Insider-Tipps und Highlights unserer nordbayerischen Heimat zusammengetragen und das Angebot soll noch weiter wachsen. Der Freistaat unterstützt dieses besondere Projekt mit über 374.000 Euro. Ich wünsche viel Spaß beim Entdecken und beim ‚Urlaub dahoam‘!“, sagt Finanz- und Heimatminister Albert Füracker zum Start der neuen Informationsplattform.

Matthias Dießl, politischer Sprecher des Forums Heimat und Freizeit und Landrat des Landkreises Fürth ergänzt: „Mit dem Heimatlotsen wollen wir die Vielfalt an Naherholungs- und Ausflugszielen bündeln und den Bürgerinnen und Bürgern einen Schlüssel zum Entdecken der
Region an die Hand geben. Viele Aktivitäten lassen sich auch wunderbar mit dem EntdeckerPass kombinieren, der Freizeitkarte der Metropolregion mit vielen Sparvorteilen.“

Angelika Schäffer, fachliche Sprecherin des Forums und Geschäftsführerin des Tourismusverbands Franken verdeutlicht: „Wir freuen uns sehr, dass uns die 15 Tourismusregionen, die sich auf dem Gebiet der Metropolregion befinden, unterstützen und wir so das lokale Expertenwissen zu Insider-Tipps und typisch regionalen Besonderheiten im Heimatlotsen bündeln können.“

In Burgbernheim wartet u.a. ein Schlemmerpicknick inmitten von Streuobstwiesen und ein Labyrinth aus Buchenhecken auf die Ausflüglerinnen und Ausflügler. Kronach lockt mit einer der größten Festungsanlagen Europas, Abenteuer auf der Sommerrodelbahn und regionalen Leckereien. Und an einem der letzten Sommertage lassen sich mit der Heimatreise nach Bayreuth die schönsten Seiten der Stadt erkunden und lebensgroße Dinos bestaunen.

Alle Heimatreisen sind auf www.heimatlotse.de nutzerfreundlich gebündelt und können einfach heruntergeladen werden. Auch GPX-Daten der Touren liegen vor. Darüber hinaus werden Tipps für die besten Foto-Locations auf der Plattform bereitgestellt. Der Heimatlotse richtet sich im Kern an 25-45-Jährige.

Die projektbegleitende Marketingkampagne, die im September starten soll, lehnt sich an der Imagekampagne der Metropolregion an und soll 2021 und 2022 im gesamten Verbreitungsgebiet der Metropolregion Nürnberg auf das neue Freizeitangebot aufmerksam machen. Das
Projekt fördert damit nicht nur den innerregionalen Ausflugsverkehr, sondern auch die regionalen Wirtschaftskreisläufe und trägt zur Stärkung der Marke Metropolregion Nürnberg bei.

Gefördert wird das Projekt vom Bayerischen Staatsministerium der Finanzen und für Heimat aus dem Programm „Regionale Identität“.
Mehr Informationen unter: www.heimatlotse.de.

Bildunterschrift: (v.l.): Jonas Glüsenkamp, Geschäftsführer Forum Heimat und Freizeit und 2. Bürgermeister Stadt Bamberg, Angelika Schäffer, fachliche Sprecherin Forum Heimat und Freizeit und Geschäftsführerin Tourismusverband Franken und Matthias Dießl, politischer Sprecher Forum Heimat und Freizeit und Landrat Landkreis Fürth. Foto: Jürgen Schraudner, Stadtarchiv Bamberg

Related Posts

Wissenschaftstag in Ansbach und erstmals auch online
Die B2 muss sauberer werden
Einmaliges 360°-Erlebnis der Pyraser Landbrauerei