Dietfurt (red). Durch die besondere Situation unter den Corona-Bedingungen startete der TSV Dietfurt nicht wie gewohnt im Mai, sondern erst im Juli in die Sportabzeichen Saison 2021. Dabei war es auch wieder sehr fraglich, unter welchen Voraussetzungen das gelingen würde.

Das Deutsche Sportabzeichen ist eine Auszeichnung des Olympischen Sportbundes und wird für überdurchschnittliche und vielseitige körperliche Leistungsfähigkeit verliehen. Es ist ein Ehrenzeichen der Bundesrepublik Deutschland mit Ordenscharakter und stellt nicht die absolute Höchstleistung, sondern die persönliche Leistung vieler Menschen dar.

Das Abzeichen für mehr Sport im Leben

Es wurden die Auszeichnungen in Gold, Silber und Bronze vergeben. Alle Teilnehmer erhielten zur Urkunde auch ein Ansteckzeichen des Deutschen Olympischen Sportbundes überreicht.

Unter der Leitung von Ilona und Georg Dänzer konnten in diesem Jahr wieder sechs Erwachsene und fünf Jugendliche zum ersten Mal in den Reihen begrüßt werden. Das ist sehr erfreulich, dass sich Leute den Herausforderungen in einer Gruppe sportlich zu betätigen stellen, so Ilona und Georg Dänzer.

Von den gesamt 37 Teilnehmern haben 13 Jugendliche und 24 Erwachsenen teilgenommen. Der Ehrgeiz war wieder enorm, um die bestmögliche Leistung zu erreichen, es wurde um jeden cm und Sekunde gekämpft bis es letztlich auch dann gereicht hatte, geht aus der Pressemeldung der Verantwortlichen hervor.

Der Start für 2022 ist, wenn möglich,  wieder im Mai,  Freitag ab 18.00 Uhr, geplant. Der  genaue Termin wird noch in der Presse, im Internet und per Mail bekanntgegeben.

Ilona und Georg Dänzer hoffen, dass es auch 2022 gelingt, wieder einige Neueinsteiger, aber auch diejenigen, die 2020 und 2021 verhindert waren,  begrüßen zu können und wünschen allen Teilnehmern schon jetzt für die Zukunft verletzungsfreien sportlichen Erfolg! Es gilt das Motto, ich will das und ich schaff das. Bleib stark, bleib positiv und gib niemals auf.

Bild: TSV Dietfurt

Related Posts

Thermenbesuch ganz einfach dank doppelter Testkapazität
Absage Nikolausfahrten auf der Hesselbergbahn Nördlingen – Gunzenhausen
Der digitale Adventskalender 2021 im Spalter Onlineschaufenster