Zu wenig LKW-Parkplätze an bayerischen Autobahnen

Weißenburg (red).  Wolfgang Hauber, innenpolitischer Sprecher der FREIE WÄHLER Landtagsfraktion, zur Meldung „ADAC-Test: Falsch geparkte Lkw sind ‚eher die Regel‘“ des Onlineportals Tagesschau.de: „Ich kenne es noch aus meinem langjährigen Dienstalltag als Polizeibeamter: Die Rastplätze an deutschen Autobahnen sind überfüllt! Lkws parken nicht nur auf den ihnen zugewiesenen Flächen, sondern auch auf Pkw-Stellplätzen und sogar in Zufahrten sowie auf dem Seitenstreifen – das ist brandgefährlich! Denn eine solch hohe Auslastung gerade bayerischer Autobahnabschnitte sorgt dafür, dass Lkw-Fahrer zunehmend übermüdet auf Achse sind – und damit zur tödlichen Gefahr werden.

Deshalb hat die FREIE WÄHLER Landtagsfraktion den Antrag „Sichere Verkehrspolitik – mehr Lkw-Parkplätze an bayerischen Autobahnen“ in den Landtag eingebracht. Er sieht vor, dass die Bundesregierung unter Berücksichtigung der im Projekt ‚Lkw-Parken‘ gewonnenen Erkenntnisse ein Gesamtkonzept zur Bereitstellung einer angemessenen Parkleitplanung erstellt. Ziel muss sein, an den bayerischen Autobahnabschnitten ausreichend Parkraum für Lastwagen, aber auch für Autos zu schaffen. Denn dafür trägt der Bund nicht nur die Kosten, sondern muss auch die Planung leisten.

Leider gewinnen wir zunehmend den Eindruck, dass die Berliner Ampelregierung ihren Fokus auf andere Themen legt, sodass die Probleme von Pendlern und Transporteuren weiter wachsen werden. Wir begrüßen es daher, dass der ADAC uns in dem Bestreben unterstützt, an unseren wichtigsten Verkehrswegen für mehr Sicherheit zu sorgen.“

Bildunterschrift: MdL Wolfgang Hauber fordert von Bundesregierung Gesamtkonzept für Parkleitplanung. Foto: Brigitte Dorr

Related Posts

50 Jahre Olympische Spiele München –  vom Taumel zum Terror
Buß- und Bettag als Kindermitbringtag im Landratsamt
Junge Obstbäume in alten Sorten wieder verfügbar