Zwölf Auszubildende starten bei Bosch Industriekessel

Gunzenhausen (red). Am 1. September 2022 begrüßte das Team von Bosch Industriekessel zwölf neue Auszubildende. Die 16- bis 21-Jährigen erwartet eine abwechslungsreiche und zugleich lehrreiche Berufsausbildung bei dem Kesselhersteller in Gunzenhausen. „Wir bieten den jungen Leuten eine attraktive
Ausbildungsumgebung und freuen uns auf motivierte Nachwuchstalente“, sagt Personalleiter Wolfgang Pendelin.

Die stärkste Gruppe bilden mit acht Jugendlichen die angehenden Anlagenmechaniker/-innen, darunter eine technikbegeisterte junge Frau. Der Zugang zu einer hauseigenen Lehrwerkstatt mit modernen Arbeitseinrichtungen ermöglicht eine praxisnahe Ausbildung in dem technisch-gewerblichen Bereich. Das bildet eine optimale Grundlage für die späteren Arbeitsprozesse in der Kesselfertigung, die sowohl einen hohen manuellen Fertigungsanteil als auch das Bedienen von High-Tech Maschinen und Robotern umfassen. „Ein Bereich mit Zukunftsperspektive, in dem wir auch in Jahrzehnten qualifizierte Fachkräfte brauchen werden“, hebt Wolfgang Pendelin hervor. Die Kessel werden in beinahe jeder Industriebranche eingesetzt und der Bedarf an energieeffizienten und klimaneutralen Lösungen wächst rasant. Bosch ist hier Innovationstreiber und ermöglicht den Industrien weltweit den Umstieg auf nachhaltige Erzeugung von Dampf und Wärme, unter anderem mit Wasserstoff- und Elektrokesseln.

Für eine wettbewerbsfähige Zukunft sind auch Themen rund um Digitalisierung nicht mehr wegzudenken. Hier verstärken drei Auszubildende im Bereich Fachinformatik das IT-Team am Standort Gunzenhausen – in zwei unterschiedlichen Fachrichtungen: In der Anwendungsentwicklung und in der neuen Fachrichtung Prozess- und Datenanalyse. Bosch reagiert so auf die steigenden Anforderungen an Software-Lösungen, Datenkomplexität, Datenanalyse und die damit verbundenen Möglichkeiten, Arbeits- und Geschäftsprozesse zu optimieren. Der angehende Industriekaufmann darf sich auf eine spannende Ausbildung in verschiedenen Fachabteilungen freuen und
alle betriebswirtschaftlichen Prozesse in einem internationalen Umfeld kennenlernen.

Bildunterschrift: Welcome@Bosch Industriekessel: Die neuen Auszubildenden zusammen mit Geschäftsführung, Betriebsrat, Ausbilderteam und Personalleitung. Foto: Bosch Industriekessel GmbH

Related Posts

50 Jahre Olympische Spiele München –  vom Taumel zum Terror
Buß- und Bettag als Kindermitbringtag im Landratsamt
Junge Obstbäume in alten Sorten wieder verfügbar