Atemberaubend und mystisch: Hartmut Krinitz entführt zu den magischen Orten Europas

Roth (red).  Magische Orte wie Stonehenge, Mont Saint-Michel, Meteora und Carnac übten seit Urzeiten eine Faszination auf die Menschen aus. Dort versammelten sich unsere Ahnen, feierten, zelebrierten Rituale und suchten Kontakt zu den Göttern. Hartmut Krinitz entführt das Publikum am Freitag, den 17. März um 20 Uhr in der Kulturfabrik auf eine visuell und inhaltlich beeindruckende Reise.

Die Suche nach ihrem Geheimnis führte Hartmut Krinitz nicht nur zu weltbekannten Monumenten, sondern auf abenteuerlichen Wegen zu „vergessenen“ Stätten. Verteilt über 10 Jahre unternahm er ungezählte Reisen kreuz und quer durch Europa, vom griechischen Berg

Athos über die Bretagne zu winddurchwehten Inseln im Nordatlantik und von Lappland über Deutschland weiter nach Galizien, nach Finisterre, ans Ende der Welt. Er besuchte Steinkreise und Dolmen in den weiten Landschaften Großbritanniens, Irlands, Portugals oder Schwedens, Felszeichnungen am Polarmeer und in den Alpen, Klöster und Burgen an uralten Versammlungsplätzen, mystische Gipfel und Kaps, an denen mit dem letzten Schritt auch die ewige Suche des Menschen endet. Zahllose Genehmigungen, hunderte von Kilometern zu Fuß, Touren mit Booten und Schiffen, 100.000 Kilometer mit dem VW-Bus und die Besteigung des heiligen Berges der Katalanen mit einem Esel säumten Hartmut Krinitz‘ Weg. Atemberaubende Aufnahmen und Erzählungen versprechen einen magischen Abend.

Karten sind an den bekannten Vorverkaufsstellen, die an das Eventim-System angeschlossen sind, in Roth bei Bücher Genniges und der Buchhandlung Feuerlein, online über kulturfabrik.de auf eventim.de sowie an der Abendkasse zu erwerben.

Fragen zum Kartenkauf, ermäßigten Karten, zum Programm etc. werden gerne im Büro der Kulturfabrik unter 09171 848-714 beantwortet.

Foto: Hartmut Krinitz

Related Posts

Keuchhusten-Fälle im Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen
Polizeibericht PI Weißenburg
Polizeibericht PI Weißenburg