Die Medizinische Ferienakademie findet wieder statt  

Altmühlfranken (red). Zum nunmehr fünften Mal findet vom 2. bis 5. August 2023 wieder die Medizinische Ferienakademie Altmühlfranken statt. Nach coronabedingter Zwangspause können in diesem Jahr wieder bis zu zehn Studierende aus ganz Deutschland medizinische Workshops gepaart mit einem vielfältigen Freizeitprogramm im schönen Altmühlfranken erleben.

Zum fünften Mal sollen junge Medizinstudierende davon überzeugt werden, dass ein „Landarzt“ nicht das ist, was oftmals noch in den Köpfen gespeichert ist. Der Vorbehalt, dass ein Arzt in ländlichen Regionen ständig erreichbar sein muss, viel zu viel Arbeit bei viel zu wenig Geld hat und man 24/7 für seine Patienten da sein muss, ist nämlich ein Klischee, das es auszuräumen gilt.

Die Medizinische Ferienakademie soll zeigen, dass es Spaß macht, in Altmühlfranken zu arbeiten, man sich seine Arbeit einteilen kann und dabei auch noch die Möglichkeit vielfältiger Freizeitaktivitäten offensteht.

Neben praktischen Workshops in Praxen und am Klinikum Altmühlfranken, bei welchen sich eine Vielzahl niedergelassener Ärztinnen und Ärzte unterschiedlicher Fachrichtungen dankenswerterweise engagieren und verschiedene Vorträge organisieren, lernen die Teilnehmenden während der viertägigen Ferienakademie auch den Landkreis kennen. Ob beim gemeinsamen Radeln, Kanufahren oder Stand-Up-Paddling – hier steht im Vordergrund, die Begeisterung für Altmühlfranken zu wecken und gleichzeitig Kontakte zur hier ansässigen Ärzteschaft zu knüpfen.

Neben dem Engagement der Ärzteschaft, die die medizinischen Workshops durchführen, von ihrer Arbeit in unserem Landkreis berichten und gleichzeitig auch bei den Freizeitaktivitäten als Ansprechpartner mit von der Partie sind, könnte die Ferienakademie auch nicht ohne weitere Förderpartner und Unterstützer realisiert werden. Ohne die Sparkasse Mittelfranken-Süd, den Förderverein Klinikum Altmühlfranken e.V., dem Klinikum Altmühlfranken, dem Landratsamt Weißenburg-Gunzenhausen mit der Gesundheitsregionplus Altmühlfranken wie auch dem Ärztlichen Kreisverband Südfranken wäre es nicht möglich, die Medizinische Ferienakademie mit studentengerechten Preisen anzubieten. Alle Beteiligten sehen die Investitionen, ob materieller oder immaterieller Art, als Beitrag für die Zukunft der ärztlichen Versorgung in der Region.

Informationen und das Programm zur Medizinischen Ferienakademie Altmühlfranken finden sich im Internet unter www.altmuehlfranken.de/mfa.

Bildunterschrift: Unterstützung für die Medizinische Ferienakademie (v.li.): Landrat Manuel Westphal, Dr. Christian Maune (Ärztlicher Direktor Klinikum Altmühlfranken, 1. Stellv. Vorsitzender des Vorstandes des Fördervereins Klinikum Altmühlfranken), Peter Schiebsdat (Filialdirektor Hauptgeschäftsstelle Weißenburg der Sparkasse Mittelfranken-Süd), Stefanie Bodensiek und Anne Kube von der Gesundheitsregionplus Altmühlfranken. Foto: Landratsamt Weißenburg-Gunzenhausen 

Related Posts

Fußball EM: Wo werden die Preisgelder versteuert?
Nachtschwärmer machten sich auf Schatzsuche
Polizeibericht PI Treuchtlingen