Die vierten Klassen der Stephani-Grundschule besuchten das Gunzenhäuser Rathaus

Gunzenhausen (red). Solch ein ungewöhnliches Klassenzimmer bleibt in Erinnerung, selbst wenn der Unterricht am Ende nur eine Doppelstunde gedauert hat. Ende Februar besuchten die drei vierten Klassen der Stephani-Grundschule das Gunzenhäuser Rathaus. Rund 60 Schülerinnen und Schüler wagten u.a. einen Blick in die Räumlichkeiten des städtischen Bauamts und schauten im Einwohnermeldeamt, in den Geschäftsräumen des Zweckverbands Altmühlsee sowie im Standesamt vorbei. Außerdem ließen sich die wissbegierigen Jungen und Mädchen von Stadtoberhaupt Karl-Heinz Fitz das Bürgermeister-Arbeitszimmer zeigen.

„Es ist einfach schön, die Kinder hier bei uns im Rathaus zu haben“, so Erster Bürgermeister Karl-Heinz Fitz. „Für die vierten Klassen ist der Besuch der Verwaltung Unterricht zum Anfassen. Sie begreifen die Vorgänge viel leichter und schneller, weil sie alles selber sehen und direkt Fragen stellen können. Auch für uns im Rathaus war es ein tolles Erlebnis. Wir hoffen, dass die Schülerinnen und Schüler viel Spaß bei uns hatten.“

Nähere Informationen zur Stadt Gunzenhausen erhalten Sie auf der Homepage www.gunzenhausen.de.

Bildunterschrift: Sichtlich fasziniert, lassen sich die Kinder vom Ersten Bürgermeister Wesentliches über die künftige Spielplatzgestaltung im Bereich der Altmühlpromenade berichten. Foto: Stadt Gunzenhausen/Teresa Biswanger

Related Posts

EU-Truck macht heute Station in Weißenburg
Die Perspektive macht den Unterschied
Bundesbankdirektor Markus Schiller zu Gast an der FOSBOS Weißenburg