Durstigen Bäumen unter die Äste greifen

Gunzenhausen (red). Bekanntlich stört´s die deutsche Eiche wenig bis überhaupt nicht, wenn sich eine Sau an ihr reibt. Was ihr und allen anderen Bäumen allerdings massiv zusetzt, sind hohe Temperaturen und längere Trockenperioden. Dabei ist es egal, ob die Pflanze im heimischen Garten oder auf öffentlichem Grund steht – Natur braucht Wasser, und wenn es mit der Versorgung von oben nicht zuverlässig klappt, sollten wir Menschen aktiv unterstützen.

„Andauernde Hitze stresst nicht nur uns Menschen, sondern belastet auch die Bäume“, erklärt Stadtbaumeisterin Simone Teufel. „Spätestens wenn sich die Blätter einrollen oder gar abgeworfen werden, braucht es dringend Wasser. Unser städtischer Bauhof ist täglich mit Wassertanks unterwegs und gießt Pflanzen auf öffentlichem Grund. Allerdings reicht die Versorgung nicht immer aus. Gerne können Sie uns unterstützen und Bäumen, beispielsweise vor dem eigenen Grundstück, durch Gießen unter die Äste greifen. Die Pflanzen freuen sich über jeden Tropfen Wasser!“

Bauliche Veränderungen dürfen nicht vorgenommen werden, auch Unterpflanzungen sind nicht zulässig. „Nutzen Sie im besten Fall nicht benötigtes Brauch- oder Regenwasser“, appelliert Simone Teufel. „Und keine Angst – Bäume können nicht übergossen werden. Durch Ihre Gießhilfe unterstützen Sie uns aktiv beim Erhalt der Bäume und leisten damit einen kleinen Beitrag zum Klima- und Umweltschutz vor Ort in Gunzenhausen.“

Foto: Pixabay

Related Posts

Polizeibericht PI Gunzenhausen
Polizeibericht PI Gunzenhausen
Polizeibericht PI Treuchtlingen