Frühlingserwachen im Altmühltal – Eichstätter Wanderwochen – gemeinsam genussvoll wandern

Eichstätt (red). Eichstätt, zentral im Naturpark Altmühltal gelegen, lädt alle Wanderfreunde in die eindrucksvolle Landschaft rund um die barocke Bischofsstadt ein. Auch 2024 werden alte Stadtwege wieder neu entdeckt. Begleitet von ausgebildeten Naturpark- und Gästeführern erfahren die Teilnehmenden so Interessantes über die Geschichte(n) sowie die Natur und Kultur Eichstätts im Altmühltal.

Vom 13. April bis 5. Mai 2024 stehen die Wanderwochen im Zeichen des „Frühlingserwachens im Altmühltal“. Auf Tour gehen die Teilnehmenden mit ausgebildeten Naturpark- und Gästeführer*innen, die dafür die schönsten Strecken rund um Eichstätt ausgesucht haben. Sie weisen nicht nur sicher den Weg, sondern lassen mit vielen Einblicken über die Natur und Interessantem über die Kultur des Altmühltals jede Wanderung wie im Flug vergehen.

Zur Wahl haben die Wanderer pro Wochenende im jeweiligen Aktionszeitraum mehrere Touren zwischen 7 und 14,5 Kilometern Länge. Sie entdecken herrliche Ausblicke auf dem „Panoramaweg Eichstätt“ oder auch bei der Tour durchs Hessental zum Inchinger Schloss und über die Steinerne Brücke zum Castell Vetoniana. Eine neue Tour führt über den Rebdorfer Schulweg, den Frauenberg, den Cobenzlgarten und den Dreierjäger Weg mit Einkehr in Wasserzell. Mit im Programm ist auch die Gesundheitswanderung „Über 200 Jahre Kneipp. GEMEINSAM NATÜRLICH LEBEN.“

Die Natur spielt grundsätzlich bei vielen Wanderwochen-Routen die Hauptrolle, es sind aber auch thematische Touren im Angebot. Eichstätts unbekanntere Seiten erschließen sich bei der Tour „Mythen und Geschichten in und um Eichstätt“.

Die Teilnahme an den geführten Touren kostet pro Wanderung 8 Euro für Erwachsene (Jugendliche von 12 bis 16 Jahren und Studierende 4 Euro, Kinder bis 11 Jahre frei). Wer mitwandern möchte, meldet sich bis spätestens 12 Uhr des Vortags bei der Tourist-Information Eichstätt an. Bitte an festes Schuhwerk, Wasser, ausreichend Verpflegung und Sonnen-/Insektenschutz denken. Einkehr und Busfahrten sind in der Anmeldegebühr nicht enthalten.

Foto: Dietmar Denger

Related Posts

Reisefieber mit Weißbier, Felsen und Fossilien
Jahreshauptversammlung des SPD OV Weißenburg mit Neuwahlen des Vorstandes
Polizeibericht PI Weißenburg