Gemeinsam mobilmachen – Prominente Unterstützung für die Blutspende in Bayern

(red). Um noch mehr Menschen zu motivieren, sich als Spenderinnen und Spender in den Dienst der Gemeinschaft zu stellen, haben sich Schauspielerin Mitsou Jung, Comedian Angela Ascher, Fußballerin Linda Dallmann sowie die Schauspieler Paul Sedlmeir und Maximilian Brückner in einer Videobotschaft für überlebenswichtige Blutspenden stark gemacht.

Bei aller berechtigter Freude vieler Menschen über die Lage der Fest- und Feiertage sind es für den BSD wertvolle Wochentage, an denen zwar weiterhin ein Blut-Bedarf der Kliniken besteht, jedoch keine Blutspendetermine durchgeführt werden können. Hinzu kommen die wohlverdienten Urlaube und die damit verbundene Abwesenheit vieler Spenderinnen und Spender.

Das Video ist auf den Social-Media-Kanälen des Blutspendedienstes des Bayerischen Roten Kreuzes (BSD) sowie auf YouTube unter https://youtu.be/OBGVT45KA38 verfügbar.

Jetzt Leben retten: Die geplanten Blutspendetermine für Februar 2024 sind beigefügt. Eine entsprechende Reservierung im Vorfeld ist erforderlich.

Alle aktuellen Termine des laufenden Monats, eventuelle Änderungen sowie Informationen rund um das Thema Blutspende sind kostenfrei unter 0800 11 949 11 (Mo-Do 8.00 bis 17.00 Uhr, Fr 8.00 bis 16.00 Uhr) oder unter www.blutspendedienst.com tagesaktuell abrufbar. Facebook & Instagram: @blutspendebayern.

Auf einen Blick die aktuellen Termine im KV KV Weissenburg-Gunzenhausen für Februar:

Donnerstag
01.02.2024
91790 Nennslingen
Pfraunfelder Straße 4
16.00 Uhr – 20.00 Uhr
Volksschule/Turnhalle
Bitte Termin reservieren: www.blutspendedienst.com/nennslingen
Dienstag
13.02.2024
91710 Gunzenhausen
Theodor-Heuss-Str. 1
15.00 Uhr – 19.30 Uhr
Grundschule Süd / Foyer
Bitte Termin reservieren: www.blutspendedienst.com/gunzenhausen
Donnerstag
15.02.2024
91757 Treuchtlingen
Hahnenkammstraße 19
16.00 Uhr – 20.00 Uhr
Adventure Campus
Bitte Termin reservieren: www.blutspendedienst.com/treuchtlingen

Hintergrundinformationen über die Blutspende

Wer Blut spenden kann: Blut spenden kann jeder gesunde Mensch ab dem 18. Geburtstag Frauen können viermal, Männer sechsmal innerhalb von zwölf Monaten Blut spenden. Zwischen zwei Blutspenden muss ein Mindestabstand von 56 Tagen liegen. Zur Blutspende mitzubringen ist unbedingt ein amtlicher Lichtbildausweis wie Personalausweis, Reisepass oder Führerschein (jeweils das Original) und der Blutspendeausweis. Bei Erstspendern genügt ein amtlicher Lichtbildausweis.

Darum ist Blutspenden beim BRK so wichtig: Allein in Bayern werden täglich etwa 2.000 Blutkonserven benötigt. Mit einer Blutspende kann bis zu drei kranken oder verletzten Menschen geholfen werden. Eine Blutspende ist Hilfe, die ankommt und schwerstkranken Patienten eine Überlebenschance gibt.

Der Blutspendedienst des BRK (BSD): Der BSD wurde 1953 vom Bayerischen Roten Kreuz mit dem Auftrag gegründet, die Versorgung mit Blutprodukten in Bayern sicherzustellen. Er trägt die Rechtsform einer gemeinnützigen GmbH. Als modernes pharmazeutisches Unternehmen ist der BSD heute ein aktiver Partner im bayerischen Gesundheitswesen. Mit seinen ca. 670 engagierten Mitarbeitern sowie zusätzlich mehr als 230 freiberuflich tätigen Spendeärzten und ca. 10.500 ehrenamtlichen Helfern aus 72 Kreisverbänden des BRK organisiert der BSD jährlich ungefähr 4.000 mobile und 1.100 stationäre Blutspendetermine.

Spenderservice: Alle Blutspendetermine und weiterführende Informationen für Spender und an der Blutspende Interessierte, beispielsweise zum kostenlosen Gesundheitscheck, sind unter der kostenlosen Hotline des Blutspendedienstes 0800 11 949 11 (Mo-Do 8.00 bis 17.00 Uhr, Fr 8.00 bis 16.00 Uhr) oder unter www.blutspendedienst.com im Internet abrufbar. Wir empfehlen unsere Blutspende-App für iOS und Android (www.spenderservice.net): Individuelle Spendeinfos, Terminerinnerungen und Blutspende-Forum.

Foto: Pixabay

Related Posts

Einladung: Forum Bauen und Wohnen
Arbeitnehmer-Sparzulage nicht mehr nur für Gering-, sondern Normalverdiener geschenkt
Antrittsbesuch des Bezirkstagspräsidenten Peter Daniel Forster