Landrat als Praktikant in der Tagespflege der AWO in Markt Berolzheim

Markt Berolzheim (red). Landrat Manuel Westphal hat einen Vormittag lang in der AWO Tagespflege in Markt Berolzheim als Praktikant mitgearbeitet. Bis zum Mittagessen half er den Mitarbeitenden vor Ort bei der täglichen Arbeit.

Zur Tätigkeit als Landrat gehört für Manuel Westphal auch der Einblick in andere Berufe, die mit unterschiedlichen Herausforderungen konfrontiert sind, so zum Beispiel auch der Bereich Pflege. Aus diesem Grund hat Landrat Manuel Westphal ein kurzes Praktikum in der AWO Tagespflege in Markt Berolzheim absolviert.

Die erste Aufgabe bestand darin, gemeinsam mit den Pflegekräften für die Gäste der Tagespflegeeinrichtung das Frühstück vorzubereiten. Je nach Wunsch werden ab etwa 08.00 Uhr fleißig entweder Semmeln mit Wurst oder Käse belegt oder auch mit Marmelade bestrichen. Anschließend folgte die gemeinsame Zeitungsrunde, die neben der Gymnastikrunde fester Bestandteil des Tagesablaufes ist. Diese wurde allerdings gerne gegen eine Fragerunde an den Landrat getauscht, denn keiner der Anwesenden wollte sich schließlich die Gelegenheit entgehen lassen, dem Landrat mal ganz persönlich eine Frage stellen zu können.

Zu dem abwechslungsreichen Programm, das die Tagespflege in Markt Berolzheim anbietet, stand am Tag des Praktikums das Thema „Getreide“ auf dem Plan.

Dazu hatte die Betreuungskraft verschiedene Getreideähren und –körner dabei, die bestimmt werden konnten. Für Landrat Manuel Westphal, dessen Familie eine Landwirtschaft betreibt, war das genauso wenig ein Problem wie für die Besucherinnen und Besucher der Tagespflege. Auch alte Sorten wurden sicher erkannt.

Zum Abschluss des Praktikums half Landrat Westphal noch bei der Vorbereitung des Mittagessens, das vor Ort frisch zubereitet wurde. Bei Nudeln und Gulasch konnten die Gäste der Tagespflege sich noch etwas mit dem Landrat unterhalten, ehe der Praktikumstag endete. Sowohl die Tagesgäste, als auch die Mitarbeitenden bedankten sich bei Landrat Westphal für den doch außergewöhnlichen Besuch und hießen ihn jederzeit wieder willkommen.

„Für mich ist es immer interessant, andere Berufsbilder im Rahmen eines Praktikums zu begleiten. Nur so kann man die Herausforderungen, die den Menschen in der täglichen Arbeit begegnen, besser verstehen. Wenn es meine Zeit zulässt, versuche ich immer mal ein Praktikum in den verschiedensten Bereichen, wie zum Beispiel dem Klinikum, zu absolvieren. Auch im Landratsamt habe ich schon tatkräftig bei den Recyclinghöfen mit angepackt“, so Landrat Manuel Westphal.

Bildunterschrift: Der Landrat unterstützte einen Vormittag lang die Tagespflege in Markt Berolzheim. Foto: Karin Stanek

Related Posts

EU-Truck macht heute Station in Weißenburg
Die Perspektive macht den Unterschied
Bundesbankdirektor Markus Schiller zu Gast an der FOSBOS Weißenburg