Mit dem Dampfsonderzug am 11. Mai nach Nördlingen

(red). Mit der Fränkischen Museums-Eisenbahn e.V. Nürnberg (FME) geht es am Samstag, 11. Mai über ein Teilstück der seit 175 Jahren bestehenden „Ludwig-Süd-Nord-Bahn“ zum 3. Nördlinger Eisenbahnfest.

Das Bayerische Eisenbahnmuseum feiert sein 55-jähriges Bestehen und veranstaltet zum dritten Mal das Nördlinger Eisenbahnfest. Aus diesem Anlass fährt der FME-Zug von Fürth Hbf und Nürnberg Hbf über Schwabach, Roth, Georgensgmünd, Pleinfeld und Donauwörth über einen Teilabschnitt der vor 175 Jahren gebauten „Ludwig-Süd-Nord-Bahn“ in das Nördlinger Ries. Zum Fest in Nördlingen werden unter anderem verschiedene Dampfloks unter Dampf stehen sowie Gastsonderzüge zu Besuch sein. Es gibt eine Modellbahnschau und fachkundige Führungen runden das erlebnisreiche Programm ab. Natürlich ist auch die historische Altstadt einen Besuch wert. Der Zug hat in Nördlingen ca. 4,5 Std. Aufenthalt.

Der Sonderzug fährt von Fürth Hbf (Abfahrt ca. 08.21 Uhr) über Nürnberg Hbf (Abfahrt ca. 08:58 Uhr), Schwabach (Abfahrt ca. 09.14 Uhr), Roth (Abfahrt ca. 09:26 Uhr), Georgensgmünd (Abfahrt ca. 09:36 Uhr), Pleinfeld (Abfahrt ca. 09:51 Uhr), Weißenburg (Abfahrt ca. 10:03 Uhr), Treuchtlingen (Abfahrt ca. 10:13 Uhr) und Donauwörth (Abfahrt ca. 11:13 Uhr) nach Nördlingen (Ankunft ca. 11:55 Uhr). Die Rückfahrt erfolgt gegen ca. 16:45 Uhr.

Fahrpreise ab Pleinfeld, Weißenburg und Treuchtlingen
2.Klasse Hin- & Rückfahrt: Erwachsene 63.- €, Kind (4-14 J.) 33.- €, Familie (2E, bis 3K) 166.- €. Ab Fürth/Nürnberg/Schwabach/Roth und Georgensgmünd sowie ab Donauwörth gelten andere Fahrpreise.

Weitere Informationen und Fahrkarten gibt es unter www.fme-ev.de oder über das Infotelefon 09127 902228.

Bildunterschrift: Sonderfahrt mit dem Dampfsonderzug; Foto G. Schumann

Related Posts

Reisefieber mit Weißbier, Felsen und Fossilien
Jahreshauptversammlung des SPD OV Weißenburg mit Neuwahlen des Vorstandes
Polizeibericht PI Weißenburg