NGG Nürnberg-Fürth: „Den Hut beim ‚Deutschen Betriebsräte-Preis‘ in den Ring werfen“

(red). Engagierte Betriebsräte aus dem Kreis Weißenburg-Gunzenhausen gesucht: Bis zum 30. April können sich Arbeitnehmervertreter, die sich in ihrem Betrieb besonders um die Belange von Beschäftigten kümmern, beim „Deutschen Betriebsräte-Preis“ bewerben. Darauf weist die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) hin. Preisverdächtig sind innovative Projekte und gute Ideen rund um das Thema Mitbestimmung. Die NGG hofft, dass möglichst viele Betriebsräte aus dem Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen ihren Hut in den Ring werfen.

„In vielen Unternehmen setzen sich Betriebsräte für gute Arbeitsbedingungen ein. Sie haben originelle Ideen und stellen eine Menge auf die Beine. Und sie spielen eine wichtige Rolle, wenn es um das Erhalten von Arbeitsplätzen und um das Schaffen neuer Jobs geht. Auch die Krisen der letzten Jahre wären ohne Betriebsräte so nicht zu stemmen gewesen“, sagt Regina Schleser, Geschäftsführerin der NGG Nürnberg-Fürth.

Ganz egal, ob bei großen Firmen der Getränke- und Lebensmittelindustrie oder bei Familienbetrieben wie Bäckereien und Fleischereien: Ab fünf Beschäftigten könne ein Betriebsrat gegründet werden: „Und das zahlt sich aus. Denn die Betriebsräte regeln vieles im Hintergrund. Sie sorgen vor allem dafür, dass das Betriebsklima gut ist. Eine zufriedene Belegschaft ist dann immer auch ein entscheidender Garant dafür, dass die Produktivität der Firma passt. Betriebsräte sind das Scharnier zwischen den Chefs und den Mitarbeitern“, so Schleser.

Umso wichtiger sei es, das Engagement und die Erfolge von guter Betriebsratsarbeit beim Betriebsrätepreis in den Fokus zu rücken. „Das ist dann für Beschäftigte auch ein Ansporn, selbst eine Arbeitnehmervertretung zu gründen. Gerade in kleinen Betrieben ist auch im Kreis Weißenburg-Gunzenhausen in puncto Mitbestimmung noch viel Luft nach oben“, so Regina Schleser.

Die NGG Nürnberg-Fürth bietet Belegschaften aus Ernährungsindustrie, Gastronomie, Bäckereien und Fleischereien im Kreis Weißenburg-Gunzenhausen eine Art „Starthilfe Betriebsrat“, wenn es darum geht, eine Arbeitnehmervertretung zu gründen.
Hier der Kontakt zur NGG: 0911 20 90 12 0 oder region.nuernberg-fuerth@ngg.net.

Der „Deutsche Betriebsräte-Preis“ bietet preisverdächtigen Betriebsräten aus dem Kreis Weißenburg-Gunzenhausen die Chance auf die große Bühne. Regina Schleser: „Es wäre natürlich prima, wenn Arbeitnehmervertretungen von hier mit ihren besonderen Projekten bundesweit Schule machen würden.“

Prämiert werden können Projekte in Sachen Mitbestimmung, die in den letzten zwei Jahren angestoßen und umgesetzt wurden. Der „Deutsche Betriebsräte-Preis“ wird dieses Jahr zum 15. Mal verliehen und steht unter der Schirmherrschaft von Bundesarbeitsminister Hubertus Heil. Bühne für die Preisverleihung ist übrigens der ehemalige Plenarsaal des Deutschen Bundestages in Bonn. Der Preis ist eine Initiative der Fachzeitschrift „Arbeitsrecht im Betrieb“. Mehr Infos unter: https://www.bund-verlag.de/betriebsrat/deutscher-betriebsraete-preis/einfach-bewerben

Foto: Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) – Region Nürnberg-Fürth

Related Posts

Internationale Akkordeonale erneut in der Kulturfabrik – Die Besten der Besten feiern das Akkordeon
Sicher Leben – Tipps und Tricks gegen Betrüger im Internet und am Telefon
MdL Hauber übergibt zum „Welttag des Buches“ Band 4 der „Isar-Detektive“ an die Grundschule Pleinfeld