(red). Die Volksbank Raiffeisenbank Bayern Mitte eG und meine Volksbank Raiffeisenbank in Rosenheim stoppen das Verschmelzungs-Vorhaben. Die Idee einer großen „Bank der Regionen“ wird weiterhin als zukunftsweisend betrachtet.

„Gemeinsam stärker“ – das war die Idee für den geplanten Zusammenschluss der Volksbank Raiffeisenbank Bayern Mitte eG in Ingolstadt mit der „meine Volksbank Raiffeisenbank eG“ in
Rosenheim. Daraus wäre die zweitgrößte Volksbank Raiffeisenbank in Deutschland entstanden. Voller Überzeugung über das zukunftsweisende Konzept sind beide Banken Ende September in ein gemeinsames Projekt mit dem Ziel der Verschmelzung gegangen. Die vergleichbare strategische Ausrichtung, gleichartige Handlungsfelder und ein gemeinsames Ziel schienen eine starke Basis für das Vorhaben zu sein. Dennoch wird es den Zusammenschluss nun nicht geben. Die Unterschiede seien laut Richard L. Riedmaier, Vorstandsvorsitzender der Volksbank Raiffeisenbank Bayern Mitte eG, einfach zu groß.

„Wir sind nach wie vor überzeugt, dass die Verschmelzung von großem Vorteil für beide Häuser gewesen wäre. Wir wollten das Beste aus beiden Banken vereinen. Die notwendigen
Investitionen in die Digitalisierung, die Bewältigung der Regulatorik und der demographischen Herausforderungen, die Attraktivität als Arbeitgeber, die Entwicklung neuer Dienstleistungen und Geschäftsfelder, die Erschließung neuer Marktpotenziale und die Hebung von Synergien wären große Chancen der gemeinsamen Bank gewesen“, betont der Vorstandsvorsitzende Richard L. Riedmaier.

Die Volksbank Raiffeisenbank Bayern Mitte eG ist von der Idee einer genossenschaftlichen „Bank der Regionen“ nach wie vor überzeugt. „Das ist zukunftsweisend. Wir werden das
weiter verfolgen“, so Richard L. Riedmaier. „Jetzt konzentrieren wir uns auf die Weiterentwicklung und Zukunftsgestaltung unserer Bank – mit unseren bewährten Werten und Strukturen.“

Die Volksbank Raiffeisenbank Bayern Mitte eG legt planmäßig Mitte Februar ihre Zahlen zum Geschäftsjahr 2022 vor. Lt. Richard L. Riedmaier sei man wieder überdurchschnittlich gewachsen. Die Bank war gegen den starken Zinsanstieg sehr gut abgesichert. Mit einem überdurchschnittlich hohen Betriebsergebnis könne die Bank die zinsinduzierten Abschreibungen bei den Wertpapieranlagen sehr gut abfedern.

Foto: Volksbank Raiffeisenbank Bayern Mitte eG

Related Posts

Internationale Akkordeonale erneut in der Kulturfabrik – Die Besten der Besten feiern das Akkordeon
Sicher Leben – Tipps und Tricks gegen Betrüger im Internet und am Telefon
MdL Hauber übergibt zum „Welttag des Buches“ Band 4 der „Isar-Detektive“ an die Grundschule Pleinfeld