3,5 Millionen Euro für Breitbandausbau in der Region

(red). Der Freistaat Bayern unterstützt weiterhin Kommunen beim Ausbau einer flächendeckenden Breitbandversorgung. Darauf hat der Stimmkreisabgeordnete Helmut Schnotz (CSU) hingewiesen: „Die Regierung von Mittelfranken und das Landesamt für Digitalisierung, Breitband und Vermessung haben Breitband-Fördermittel in Höhe von über 3,5 Millionen Euro für Kommunen und Schulen in der Region zugesagt.“

Im Einzelnen erhalten für den Breitbandausbau nach der Bayerischen Gigabitrichtlinie die Gemeinde Raitenbuch 1.814.598 Euro, die Stadt Pappenheim 445.708 Euro und die Gemeinde Wittelshofen 1.167.089 Euro.

Beim Breitbandausbau nach der Glasfaser/WLAN-Richtlinie unterstützt der Freistaat den Schulverband Ellingen für die Grundschule Ellingen mit 50.000 Euro und die Stadt Ellingen für das Rathaus der Stadt mit 32.514 Euro.

Schnotz abschließend: „Der geförderte Glasfaserausbau in unserer Region wird durch den Freistaat weiter kräftig unterstützt. Wir kommen damit dem gemeinsamen Ziel einer flächendeckenden Gigabitversorgung wieder ein deutliches Stück näher.“

Bildunterschrift: MdL Helmut Schnotz; Foto: Pressebüro Helmut Schnotz

Related Posts

Reisefieber mit Weißbier, Felsen und Fossilien
Jahreshauptversammlung des SPD OV Weißenburg mit Neuwahlen des Vorstandes
Polizeibericht PI Weißenburg