Aktionstag „Bayern mobil – sicher ans Ziel 2019″

Gunzenhausen (red). In Zusammenarbeit mit der Sparkasse und der Verkehrswacht Gunzenhausen sowie der hiesigen Stadtverwaltung findet am Donnerstag, 27. Juni, vormittags die Verkehrssicherheitsaktion „Bayern mobil – sicher ans Ziel“ in Gunzenhausen am Marktplatz neben dem Glockenturm statt. Die Aktion wird wie immer vom Bayer. Innenministerium getragen und ist zwischenzeitlich weit über Bayerns Grenzen hinaus bekannt.

Nach Aussage des Bayer. Innenministeriums will man mit dem Verkehrssicherheitsprogramm 2020, welches im Jahr 2012 ins Leben gerufen wurde, die Sicherheit auf Bayerns Straßen weiter erhöhen. Damit will Bayern bis zum Jahr 2020 die Unfallzahlen senken und die Zahl der Verkehrstoten gegenüber dem Jahr 2011 um 30 % reduzieren. Der Schutz aller Verkehrsteilnehmer ist dabei ein zentrales Ziel.

Aufbauend auf das Verkehrssicherheitsprogramm 2020 „Bayern mobil – sicher ans Ziel“ geht es in der diesjährigen Aktionsbroschüre hauptsächlich um ein faires Miteinander im Straßen-verkehr. So kennen Sie sicher die Situation als Fußgänger oder Radfahrer, dass Sie im Straßenverkehr nachgeben müssen, weil ein Auto- oder Lastwagenfahrer nicht auf Sie achtgibt. Aber auch als Kraftfahrer haben Sie vielleicht schon einmal für einen anderen Verkehrsteilnehmer gebremst, weil er nicht aufmerksam war. Fehler sind menschlich und passieren häufig unabsichtlich. Menschliches Fehlverhalten endet im Straßenverkehr aber oft in einem Verkehrsunfall. Allein im vergangen Jahr ereigneten sich in Bayern über 400.000 Verkehrsunfälle. Viele dieser Unfälle hätten verhindert werden können, wenn die Beteiligten die Verkehrsregeln beachtet hätten und gegenseitig Rücksicht hätten walten lassen.

Die Aktionsbroschüre gibt Ihnen dabei nützliche Tipps an die Hand, welchen Beitrag Sie selbst dazu leisten können! Bedenken Sie dabei, dass Sie als Fußgänger nicht durch Airbag

oder Knautschzone geschützt sind. Schutz bietet vor allem das Einhalten von Regeln und eine gute Wahrnehmbarkeit. Besser Vorsicht und Rücksicht als schwer verletzt!

Als Radfahrer sind Sie bei einem Unfall sehr schnell sehr schwer verletzt. Das Risiko, als Radfahrer bei einem Unfall ums Leben zu kommen, ist doppelt so hoch wie das eines Pkw-Fahrers. Erkennbarkeit und Vorsicht bringen Sicherheit!

Als Autofahrer tragen Sie gegenüber allen Verkehrsteilnehmern, inklusive Ihnen selbst, eine große Verantwortung. Das Einhalten der Vorschriften und Rücksichtnahme gegenüber anderen bedeuten weniger Unfallopfer!

Auch als Motorradfahrer haben Sie keine Knautschzone. Freude am Motorradfahren ist keine Rechtfertigung für die Missachtung von Regeln und die Gefährdung von Menschen-leben!

Als Lkw-Fahrer tragen Sie gegenüber allen Verkehrsteilnehmern, inklusive Ihnen selbst, eine große Verantwortung. Daher besser die Vorschriften einhalten und Rücksicht nehmen als Menschenleben aufs Spiel zu setzen.

Versuchen Sie das Verkehrsgeschehen und Ihr Verhalten nicht nur aus dem eigenen Blickwinkel zu betrachten, sondern auch aus dem der anderen Verkehrsteilnehmer. Achten und respektieren Sie alle Verkehrsteilnehmer und handeln Sie im Verkehrsgeschehen nicht emotional. Nehmen Sie sich Zeit, wenn Sie am Verkehrsgeschehen teilnehmen und beachten Sie die Verkehrsregeln. Sollte es bei aller Vorsicht doch zu einem Verkehrsunfall kommen, leisten Sie „Erste Hilfe“ soweit dies möglich ist.

Um das Interesse an der Sicherheitsaktion zu steigern, ist diese wieder mit einem attraktiven Gewinnspiel verbunden. Die Preise wurden von der BMW Group, den bayerischen Sparkassen, dem ADAC und der Bayerischen Schlösserverwaltung gestellt. Neben mehreren Sparkassenbüchern, Fahrradhelmen, Gutscheine für Pkw-Fahrsicherheits-Trainings, sowie Freikarten und Familienjahreskarten für Sehenswürdigkeiten winkt als Hauptpreis ein Pkw BMW MINI Cooper S E Countryman ALL4 – Einsendeschluss ist der 15. August 2019.

Ähnliche Beiträge

Die Landwirtschaft bittet zu Tisch
Die faszinierende Welt der Pferde
Gemeinden im Naturpark Altmühltal blühen auf